1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schnee-Warnung für NRW: Wo bis zu 10 Zentimeter Schnee fallen könnten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Melissa Ludstock

Ein Auto fährt im Siegerland auf einer schneebedeckten Straße.
Bis zu 10 Zentimeter Schnee könnten in NRW fallen. © Rene Traut/Imago

Der Schnee kommt nach NRW. Für einige Kreise gilt eine amtliche Warnung des Deutschen Wetterdiensts. Zwischen 5 und 10 Zentimeter Schnee sind möglich. Auch Frost kommt.

Köln – Einige Kreise und Regionen in Nordrhein-Westfalen können sich in der Nacht auf Samstag, 27. November, auf Schnee einstellen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) veröffentlichte sogar eine „amtliche Warnung vor Schneefall“. Damit droht am Wochenende dank erstem Schnee auch ein kleiner Winter-Einbruch in NRW. Darüber hinaus gilt für ganze Bundesland ab Samstagabend eine amtliche Warnung vor Frost – auf den Straßen kann es also glatt werden.

Schnee in NRW: DWD-Warnung vor Schneefall in diesen Kreisen

Die Warnung vor Schneefall gilt von Freitag, 26. November, 17 Uhr, bis Samstag, 27. November, 10 Uhr.

In Bereichen über 600 Metern kann es zwischen 5 und 10 Zentimetern schneien. Zudem kann es glatt werden, meldet der DWD.

Schnee: Wintereinbruch in NRW – mehrere Zentimeter Schnee möglich

Auf der Warnkarte des DWD sind die betroffenen Kreise orange markiert. Der Schnee zieht sich wie ein Band über die Ausläufer von NRW. Für Köln und Düsseldorf gilt keine Schneewarnung. Allerdings gilt für weitere Kreise eine Warnung vor leichtem Schneefall.

Die Warnung vor Schnee gilt von Freitag, 26. November, 17 Uhr, bis Samstag, 27. November, 10 Uhr.

In Bereichen über 400 Metern kann es zwischen 1 und 5 Zentimetern schneien. Zudem kann es glatt werden, meldet der DWD.

Warnung DWD: Frost in ganz NRW im Anmarsch

Auch wenn es nicht überall schneien wird, sinken die Temperaturen in ganz NRW ab Samstagabend sehr deutlich. Deshalb hat der DWD nun eine weitere amtliche Warnung herausgegeben. Ab Samstag 18 Uhr bis Sonntag 10 Uhr soll im ganzen Bundesland Frost eintreten. Die Temperaturen fallen dabei auf 0 bis 3 Grad. Somit dürften auch die Straßen glatt werden, weshalb Autofahrer besonders Acht geben müssen.

Schnee am Wochenenden – in NRW auch in tieferen Lagen

Am Sonntag (28. November) kann es sogar in tieferen Lagen das erste Mal schneien. Laut DWD soll es zwar regnen, doch auch Schnee könne nicht ausgeschlossen werden – zumindest „vorübergehend“. Die Temperaturen sollen zwischen 2 und 4 Grad liegen. Im Bergland sinkt das Thermometer auf 0 Grad.

Der Grund für den Schnee unter anderem: polare Kaltluft. Die trifft am Freitag auf feuchte Mittelmeerluft. Das Ergebnis: Über das gesamte kommende Wochenende wird es in vielen Regionen nicht nur Schneeregen, sondern auch den ersten Schnee geben“, erklärt Wetter.com-Meteorologe Georg Haas die Aussichten für Deutschland. Wer Schnee mag, könnte an der ein oder anderen Stelle in NRW also auf seine Kosten kommen. (mlu) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 27. November inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Frost-Warnung für ganz NRW.

Auch interessant