1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Blitzwinter: In NRW fällt der erste Schnee – und es wird frostig kalt

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Schnee-Fans, aufgepasst! Am Wochenende gibt es den ersten Wintereinbruch in Deutschland. Dabei wird es laut Vorhersagen auch in NRW weiß – und deutlich kälter.

Hamm - Es liegt ein warmer und sehr sonniger Herbst hinter uns. Und nicht nur im Oktober kletterten die Temperaturen auf weit über 20 Grad. Auch der November war bislang ziemlich mild. Das wird sich am Wochenende (19./20. November) ändern. Das Wetter schlägt um, der Winter kommt – zumindest für eine kurze Zeit. Auch in Nordrhein-Westfalen soll der erste Schnee fallen.

BundeslandNordrhein-Westfalen
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,9 Millionen

Blitzwinter: In NRW fällt der erste Schnee - und es wird frostig kalt

Die Wetter-Prognosen ließen schon vor Tagen auf ersten Schnee in Deutschland hoffen. Jetzt kommt der Blitz-Winter, berichtet wa.de. Schon am Freitagmorgen fiel in Deutschland der erste Schnee des Winters 2022/2023. Ungewöhnlich: Die weiße Pracht kam im Norden und Osten der Republik vom Himmel und nicht etwa im Süden, wo es für diese Jahreszeit gewöhnlich als erstes weiß wird.

Im Laufe des Freitags wandert das Schneefallsgebiet laut Deutschem Wetterdienst (DWD) Richtung Südwesten und trifft dabei auch NRW, genau genommen den Osten des Landes. Dabei kommt es mancherorts in Tieflagen nur zu Schneematch mit Straßenglätte, woanders sind aber auch Neuschnee bis zu zehn Zentimetern möglich.

Erster Schnee im Osten von NRW - Überblick der Wetterlage

Schnee im Weserbergland, Münsterland, Sauerland und in Ostwestfalen

Am Freitagabend und in der Nacht zu Samstag kommt die weiße Pracht im Weserbergland, Münsterland, Sauerland und in Ostwestfalen runter. In Tieflagen wird es wohl nur bei Schneematsch bleiben. Laut DWD sind im Weserbergland und Sauerland bis fünf Zentimeter Neuschnee drin, im Hochsauerland bis zehn Zentimeter.

Dazu wird es auch ganz schön kalt. In der Nacht gehen die Temperaturen vom Münsterland über Ostwestfalen bis zum Sauerland auf 0 bis -3 Grad zurück. Durch überfrierrende Nässe besteht Glatteisgefahr!

Blitzwinter in NRW: Temperaturen sinken auf minus 7 Grad

Am Samstag kommt dann nur noch vom südlichen Sauerland bis zum Siegerland etwas Schnee vom Himmel. Kalt wird es an dem Tag auch im Rest von NRW: Im Rheinland sinken die Temperaturen auf 4 bis 7 Grad, im Rest des Landes auf 1 bis 4 Grad. In der Nacht zu Sonntag gibt es im Bergland und im Osten von NRW Minustemperaturen – bis zu -7 Grad! Bei solch frostigen Temperaturen werden Autofahrer morgens wieder kratzen müssen. Für das Enteisen von Scheiben, Türen und Handbremse gibt es zahlreiche Tricks.

Und auch am Sonntag könnte es mancherorts weiß werden. Im Osten von NRW erwarten die Wetter-Experten vom DWD weiterhin Schnee mit Glättegefahr. Auf dem Kahlen Ast bleibt es frostig kalt bei Temperaturen um die -1 Grad.

Auch interessant