1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schule in NRW: Enorme Kritik an der Corona-Testpflicht - Angst vor Bloßstellung

Erstellt:

Schüler Fabian macht im Klassenzimmer der Reinhard-Lakomy-Schule zum Unterrichtsbeginn einen Corona-Schnelltest. In Sachsen-Anhalt besteht seit heute Testpflicht für Schüler und Lehrpersonal an Schulen. Wöchentlich müssen zwei Corona-Schnelltests gemacht werden.
Schüler Fabian macht im Klassenzimmer der Reinhard-Lakomy-Schule zum Unterrichtsbeginn einen Corona-Schnelltest. In Sachsen-Anhalt besteht seit heute Testpflicht für Schüler und Lehrpersonal an Schulen. Wöchentlich müssen zwei Corona-Schnelltests gemacht werden. © Matthias Bein/dpa

Schüler in NRW sollen zweimal wöchentlich einen Corona-Selbsttest machen, wenn der Präsenzunterricht wieder startet. Die Kritik an dem Verfahren ist groß.

Hamm - Nordrhein-Westfalen* hat die Schüler nach den Osterferien erst einmal wieder in den Distanzunterricht geschickt. Lediglich Abschlussklassen dürfen in die Schulen kommen. Wie es künftig weitergehen soll, ist noch unklar. Kommt der Präsenzunterricht aber wieder, müssen Kinder und Jugendliche zweimal wöchentlich einen Corona-Selbsttest machen. (News zum Coronavirus)

Die Kritik an der Testpflicht ist groß, vor allem Eltern gehen auf die Barrikaden, berichtet wa.de*. Laut der Landeselternkonferenz gibt es Widerstand gegen die Corona-Tests mit Blick auf Handhabung, Datenschutz und Angst vor Bloßstellung*. - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant