1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mercedes-Fahrerin kracht in Baustelle – dann hebt ihr Auto ab

Erstellt:

Die Frau landete bei dem Unfall mit ihrem Mercedes auf einem Berg aus Straßenbaumaterial.
Die Frau landete bei dem Unfall mit ihrem Mercedes auf einem Berg aus Straßenbaumaterial. © Foto: Polizei Viersen

In Schwalmtal wurden bei Unfällen an einer Baustelle zwei Personen verletzt. Beide krachten mit ihren Autos gegen einen aufgeschütteten Berg aus Baumaterialien.

Schwalmtal – An einer Baustelle in Schwalmtal (Kreis Viersen) kam es am Freitagmorgen in kurzer Zeit gleich zu zwei Unfällen. Endstation war in beiden Fällen ein „Berg“ aus Straßenbaumaterial, der an der Baustelle für die Arbeiten aufgeschüttet wurde. Zwei Personen wurden verletzt.

Schwalmtal: Zwei Unfälle an Baustelle – Frau hebt mit Mercedes ab

„Mehrere Meter breit und etwa 30 Meter lang“ beschreibt die Polizei aus dem Kreis Viersen die Anhäufung aus Baumaterial an der Baustelle an der Roermonder Straße in Schwalmtal-Rüsgen. Die Straße ist in dem Bereich aktuell gesperrt.

Gegen 7 Uhr fuhr eine 51-jährige Frau aus Schwalmtal mit ihrem Mercedes auf die Stelle zu. Die Frau krachte aus bislang ungeklärten Gründen gegen den Berg aus Baumaterial. „Sie hatte mit ihrem Auto abgehoben und war auf dem etwa zweieinhalb Meter hohen Berg zum Stehen gekommen“, beschreibt die Polizei den kuriosen Unfall. Die Frau musste verletzt ins Krankenhaus.

Schwalmtal: Unfälle an Baustelle – zwei Verletzte im Krankenhaus

Diesen Unfall beobachtete ein 54 Jahre alter Mann aus Schwalmtal, der bereits rund eine halbe Stunde zuvor aus der anderen Richtung gegen den Berg geprallt war. Er hatte sein Fahrzeug noch abfangen können und war auf dem Gehweg zum Stehen gekommen, berichtet die Polizei. Auch er musste verletzt ins Krankenhaus. Wie genau es zu den Unfällen kommen konnte, ist aktuell noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einen schweren Unfall gab es in der Nacht zum Freitag auch in Velbert. Dort krachte ein Betrunkener mit seinem Audi gegen einen Verteilerkasten der Telekom. Er stand unter Drogen und hatte keinen Führerschein. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant