1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schwelm: Polizeiauto baut Unfall ‒ eine Person im Fahrzeug eingeklemmt

Erstellt:

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Schwelm, Feuerwehrleute stehen drum herum
In Schwelm kam es nach einem Unfall mit einem Polizeiauto zu einem Feuerwehr-Einsatz. © Feuerwehr Schwelm

In Schwelm musste die Feuerwehr nach einem Unfall mit einem Polizeiauto einschreiten und eine Person aus ihrem Fahrzeug befreien.

Schwelm ‒ Am Samstag (29.01.2022) um 14:56 Uhr wurde die Feuerwehr Schwelm (Nähe Wuppertal) zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Blücherstr./Potthoffstr. alarmiert. Dort war es zu einer Kollision von zwei Fahrzeugen gekommen. Bei einem der Fahrzeuge handelte es sich um ein Einsatzfahrzeug der Polizei. Im zweiten Fahrzeug wurde eine verletzte Person eingeschlossen, weil sich die Fahrertür nicht mehr öffnen ließ. Insgesamt wurden 2 Fahrzeuginsassen verletzt und vor Ort musste ein Angehöriger einer verletzten Person zusätzlich rettungsdienstlich betreut werden.

Nach Unfall mit Polizeiauto: Fahrer des anderen Autos in seinem Fahrzeug eingeschlossen

Die Verletzten wurden von Feuerwehr und Rettungsdienst erstversorgt. Hierzu verschafften sich die Einsatzkräfte über die Beifahrertür Zugang zu der eingeschlossenen Person. Während der Erstversorgung wurde von weiteren Einsatzkräften die Fahrertür des schwer beschädigten PKW mit Hilfe von hydraulischem Rettungsgerät entfernt. Nachdem die Tür entfernt war, konnte die schwer verletzte Frau mit Hilfe eines Spineboards aus dem Fahrzeug gerettet werden, wurde im Anschluss im Rettungswagen notärztlich versorgt und dann in ein Schwelmer Krankenhaus transportiert. Eine weitere leichtverletzte Person wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert.

Unfall in Schwelm: 22 Einsatzkräfte in acht Fahrzeugen unterwegs

Während der Rettungsarbeiten wurde der Brandschutz sichergestellt und die Einsatzstelle abgesperrt. An den betroffenen Fahrzeugen wurden die Batterien abgeklemmt. Während der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Einsatzstelle weiter abgesichert und dann im Anschluss an die Polizei übergeben. Feuerwehr und Rettungsdienst waren 22 Einsatzkräften 8 Fahrzeugen, hiervon 3 Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte des Löschzuges Stadt, der Einsatzführungsdienst sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der Einsatz war gegen 16:20 Uhr beendet. (ots/mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant