1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

SEK-Einsatz in Mönchengladbach: Bewaffneter Mann bedroht Bekannten

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Beamte des SEK verlassen einen Einsatzort.
In Mönchengladbach kam es zu einem SEK-Einsatz (Archivbild) © Paul Zinken/dpa

In Mönchengladbach kam es am Sonntagabend zu einem SEK-Einsatz in einer Wohnung. Ein Mann soll einen Bekannten mit einer Schusswaffe bedroht haben.

Mönchengladbach – Die Polizei hat am Sonntagabend (6. Februar) einen mutmaßlich bewaffneten Mann in einer Wohnung in Mönchengladbach festgenommen. Dem 34-Jährigen werde vorgeworfen, eine 37 Jahre alte Bekannte mit dem Tode bedroht zu haben. Das teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Der Zugriff erfolgte durch das Spezialeinsatzkommando in der Wohnung in der Rheydter Straße. „Dabei wurde niemand verletzt“, so die Polizei weiter

SEK-Einsatz in Mönchengladbach: Bewaffneter Mann bedroht Bekannten

Im Zuge des Einsatzes stellte sich heraus, dass der Beschuldigte ein Auto mit gestohlenem Kennzeichen führte. Aufgrund der Gesamtumstände wurde er vorläufig festgenommen, hieß es abschließend. Die Kriminalpolizei hat bereits die Ermittlungen aufgenommen. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant