1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Siegburg - die Kreisstadt des Rhein-Sieg-Kreises mit der alten Abtei auf dem Berg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Beissel

 Abtei Michaelsberg mitten in Siegburg
Abtei Michaelsberg mitten in Siegburg © Oliver Berg / dpa

Wenn man auf Siegburg zufährt, ist schon von weitem die ehemalige Abtei Michaelsberg sichtbar. Um den Fuß des Berges gibt es eigenes Bier aus Siegburg und eine gut gemischte Gastronomie.

Siegburg ist eine Stadt auf der rechten Rheinseite zwischen Bonn und Köln, der Rhein ist etwa acht Kilometer entfernt. Siegburg ist die Kreisstadt und damit Verwaltungssitz des Rhein-Sieg-Kreises im Regierungsbezirk Köln. Siegburg hat etwa 41.500 Einwohner. Über seine Grenzen bekannt ist Siegburg für seinen mittelalterlichen Markt zu Weihnachten.

Auf dem Stadtgebiet wurden Beile, Klingen und Schaber aus Stein sowie Tonscherben aus der Zeit von 3000 vor Christus gefunden. Die ältesten Siedlungen wurden wohl etwa 1000 vor Christus gebaut. Die Burg auf dem Michaelsberg wurde etwa im neunten Jahrhundert errichtet. Im Jahr 1064 wurde die Abtei Michaelsberg durch den Erzbischof gegründet. Hier zogen Benediktiner-Mönche ein. 1803 wurde diese Abtei zunächst aufgegeben und diente erst mal als Irrenanstalt. 1914 zogen niederländische Benediktiner dort ein, es trug dann den Namen Benediktinerabtei Michaelsberg.

Basisinformationen Siegburg (Rhein-Sieg-Kreis)

Einwohnerzahl Siegburg41.500 (Stand 12/2019)
KreisRhein-Sieg-Kreis
Regierungsbezirk KölnKöln
BundeslandNordrhein-Westfalen
Postleitzahl Siegburg53721
Vorwahl Siegburg02241, 02242
Autokennzeichen SiegburgSU

Nachdem im Juni 2010 aus wirtschaftlichen Gründen das Hotel-Restaurant „Abtei-Stuben“ und die klösterliche Buch- und Kunsthandlung geschlossen werden mussten, kam man einige Monate später zu dem Schluss, dass die Abtei Michaelsberg aus finanziellen und personellen Gründen geschlossen werden muss. Im Juni 2011 wurde die Abtei geschlossen, den Gottesdienst im Rahmen der Feierlichkeit leitete der Kölner Kardinal Meisner. Heute beherbergt das Gebäude das katholisch-soziale Institut des Erzbistums Köln und ein kleines Karmelitenkloster.

Kleine Stadt mit eigenem ICE-Bahnhof Siegburg – so ist der Frankfurter Flughafen ganz nah

In unmittelbarer Nähe liegen die Nachbarstädte Troisdorf, Lohmar, Sankt Augustin und Hennef. Auch die größeren Städte in der näheren Umgebung wie Bonn oder Köln sind leicht zu erreichen, das gleiche gilt für den Konrad-Konrad-Flughafen Köln/Bonn. Seit 2004 verfügt Siegburg auch über einen eigenen ICE Bahnhof auf der Strecke von Köln nach Frankfurt, an dem jeden Tag 63 ICE Züge halten (Fahrplan 2020). Da Bonn selbst über keinen ICE-Bahnhof verfügt, können Passagiere über die Stadtbahn Linie 66 „Siegburger Bahn“ der SWB vom Bonner Hauptbahnhof zum ICE Bahnhof in Siegburg kommen. Siegburg gehört dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) an.

ICE fährt durch den Bahnhof Siegburg. Im Hintergrund die Abtei Michaelsberg
ICE fährt durch den Bahnhof Siegburg. Im Hintergrund die Abtei Michaelsberg © Roland Scheidemann / dpa

Zwischen Bonn und Hennef verläuft die Autobahn A560, an der Siegburg liegt. Über diese Autobahn sind die A3 Richtung Frankfurt oder Oberhausen schnell zu erreichen, in Richtung Bonn geht die A560 in die A59 über, die weiter durch Bonn bis hinter Meckenheim verläuft. In Richtung Köln führt die A59 über den Konrad-Adenauer-Flughafen bis zum Heumarer Dreieck.

Fußball-Legende Wolfgang Overath wurde in Siegburg geboren

Zu den bekanntesten Persönlichkeiten, die in Siegburg geboren wurden, gehört die Fußball-Legende Wolfgang Overath. Er wurde 1943 in Siegburg in eher bescheidenen Verhältnissen als achtes Kind geboren. Im Alter von elf Jahren begann er seine Karriere beim Siegburger SV 04. 1963 wechselte er zum 1. FC Köln, für den er 409 Bundesliga-Spiele bestritt. Mit der Fußball-Nationalmannschaft wurde er 1974 Weltmeister bei der WM in Deutschland, er stand in allen Spielen von Anfang an auf dem Platz. Für die Nationalmannschaft brachte er es auf 81 Einsätze.
2004 wurde Overath zum Präsidenten des 1. FC Köln gewählt, im November 2011 trat Overath überraschend mit dem gesamten Vorstand zurück. Seit 2003 ist Overath Ehrenbürger der Stadt Siegburg.

Ross Anthony: Vielseitiger Entertainer nennt Siegburg sein zu Hause

In Siegburg lebt der Moderator und Entertainer Ross Anthony, der in Großbritannien geboren wurde. Anthony wurde als Sänger und Tänzer von Bro’Sis bekannt, spielte aber auch viele Hauptrollen in Musicals. Seit 2006 lebt er mit dem Opernsänger Paul Reeves zusammen in Siegburg. Tom Buhrow, vielen sicher noch als Moderator der Tagesthemen bekannt, wuchs in Siegburg auf. Geboren wurde er im nahegelegenen Troisdorf. In Siegburg besuchte er das Anno-Gymnasium. Buhrow ist seit 2013 Intendant des Westdeutschen Rundfunks (WDR), zum gleichen Zeitpunkt hörte er bei den Tagesthemen auf.

Kulinarische Vielfalt in Siegburg - von griechisch bis vietnamesich und lokal gebrautes Bier

Siegburg verfügt über eine abwechslungsreiche Küche in verschiedenen Restaurants. Das „Bonjour Vietnam“ serviert vietnamesische Küche und wird durchweg gut bewertet. Die „Taverne Sirtaki“ ist für ihre Meeresfrüchte bekannt und die traditionelle griechische Küche. Liebhaber von Grillgerichten oder der amerikanischen Küche haben mehrere Restaurants zur Auswahl in Siegburg. Das Siegburger Brauhaus braut das naturtrübe „Siegburger“ oder das „Michel“, was an Kölsch erinnert. Dazu kommen saisonale Spezialitäten. Auf der Speisekarte stehen diverse Steaks vom heißen Stein, aber auch traditionelle Brauhausspezialitäten wie „Halver Hahn“ oder hausgemachte Frikadellen. (cb)

Auch interessant