1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Doppeldecker-Bus rammt Dach – sechs Schüler verletzt, weil Fahrer sich verschätzte

Erstellt:

In Siegburg hat sich ein Busfahrer in der Höhe verschätzt und ist mit einem Bahnhofsdach kollidiert. Sechs Schüler wurden dabei verletzt

Siegburg – Da hatte er sich in der Höhe verschätzt: Am Mittwochmorgen (18. Januar) fuhr ein 60-jähriger Busfahrer mit einem Doppelstockbus gegen 09:50 Uhr in den Busbahnhof Siegburg an der Wilhelmstraße ein, wie die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis mitteilt. „Der Fahrer des privaten Reiseunternehmens missachtete offensichtlich die durch Verkehrszeichen 265 angezeigte Höhenbegrenzung und stieß mit dem Fahrzeugdach gegen Teile der Überbauung des Busbahnhofs. Hierbei wurden der Bus sowie die Verkleidungsteile beschädigt“, heißt es weiter.

Doppeldecker-Bus prallt an Busbahnhof gegen Decke
Der Busfahrer in Siegburg verschätzte sich in der Höhe und rammte mit seinem Gefährt das Bahnhofsdach. © Alexander Franz/dpa

Schulbus rammt Bahnhofsdach – sechs Insassen leicht verletzt, hoher Sachschaden

Im Bus befanden sich laut Polizei Schüler einer Berufsschule. „Sechs Personen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert“, so die Behörde. Die Bergung des Doppelstockbusses erfolgte durch einen Abschleppdienst und wurde durch die Feuerwehr Siegburg begleitet. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Erst im November hatte sich in Morsbach ebenfalls ein Bus-Unfall ereignet; damals wurde er von einem Postauto gerammt. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant