Erstes Wochenende ruhig verlaufen

Nach Corona-Verstößen: Spielplatz in Siegburg darf nur mit Termin besucht werden

+
In Siegburg kann der Spielplatz am Michaelsberg wieder öffnen (Symbolbild).
  • schließen

In Siegburg ist am Wochenende wieder der Besuch des Spielplatzes am Michaelsberg möglich – Eltern müssen aber vorher im Internet sogenannte Time-Slots buchen.

Update vom 10. Mai, 15:45 Uhr: Nach dem ersten Wochenende mit den neuen Time-Slots für den Spielplatz am Michaelsberg hat die Stadt Siegburg ein positives Fazit gezogen. „Wir haben gute Erfahrungen gemacht. Es gab keine langen Schlangen und das nahegelegene Testangebot war gut ausgelastet“, erklärte eine Sprecher der Stadt gegenüber 24RHEIN. Ganz grundsätzlich sei die Stadt mit den ersten beiden Tagen zufrieden. Man habe das „gut hinbekommen“, Alles habe „funktioniert“ und die Rückmeldung sei positiv gewesen, hieß es weiter.

Am Samstag und Sonntag wurde in Siegburg Time-Slots für den Besuch des beliebten Spielplatzes vergeben. Dabei waren Mitarbeiter des Ordnungsamtes sowie weiter Verwaltungsmitarbeiter im Einsatz. Insgesamt wurde an beiden Tagen zusammen 167 Erwachsene getestet. Sobald Personen ihren gebuchten Termin nicht wahrgenommen hatten, wurden kurzfristig auch andere Bürger nach entsprechendem Test auf den Spielplatz gelassen. (os)

Nach Corona-Verstößen: Spielplatz in Siegburg darf nur mit Termin besucht werden

Erstmeldung vom 6. Mai, 17:14 Uhr:

Köln – Während der Corona-Zeit mal eben einen kurzen Ausflug zum Spielplatz machen, das Kind sich austoben lassen – in Siegburg war dies in den vergangenen Wochen nicht möglich. Schon kurz nach der Eröffnung des neuen, 1,3 Millionen Euro teuren Spielplatzes am Michaelsberg am 16. April, wurde dieser in der Folge gleich wieder geschlossen – Grund waren Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung. Es handelt sich um „Siegburgs beliebtesten Spielplatz“, schreibt die Stadt auf ihrer Homepage.

Über 150 Eltern sollen sich dort größtenteils ohne Maske aufgehalten haben, wie die Stadt Siegburg erklärt. Die Stadt sprach von einem „rücksichtslosen Verhalten.“ Nun jedoch können sich Kinder und Eltern wieder freuen: Nachdem der Spielplatz seit vergangener Woche schon wieder eifrig von Kitagruppen genutzt wird, startet die Stadt an diesem Wochenende den Versuch des gesteuerten Zugangs für Eltern mit ihren Kindern.

Siegburg: Besuch von Spielplatz nur mit Termin möglich

Das bedeutet, dass ab sofort sogenannte Time-Slots, quasi Termine, für Samstag und Sonntag zwischen 9:00 und 18:30 Uhr gebucht werden können. Jeder Time-Slot dauert jeweils zwei Stunden. Dies ist über die Homepage der Stadt Siegburg, www.siegburg.de, möglich. Jeder Familie stehen im Buchungssystem vier Plätze zur Verfügung. Eltern werden gebeten, sich auf die Buchung einer Einheit zu beschränken und nicht gleich mehrere zu reservieren. Die Höchstbelegung des Areals läge bei 80 Personen – Große und Kleine zusammengerechnet.

Weiter erklärt die Stadt, dass ausschließlich Mädchen und Jungen spielen dürfen, die nicht älter als 13 Jahre alt sind, für alle ab dem Schulalter gilt die Maskenpflicht. Erwachsene, die als Begleitung mitkommen, müssen beim Betreten des Spielplatzes zudem ein negatives Testergebnis vorweisen, das nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Alternativ ist auch ein Nachweis über eine vollständige Coronaschutzimpfung oder eine Genesung nach einer Infektion möglich. Seit Montag haben diese Personengruppen in NRW mehr Freiheiten und dürfen beispielsweise auch ohne negatives Testergebnis zum Friseur oder zum „Click-and-Meet“ im Einzelhandel. Zudem wird in Siegburg darum gebeten, sicherzustellen, dass die Testergebnisse auch am Ende der gebuchten Zeit noch Gültigkeit besitzen.

Vor Spielplatzbesuch in Siegburg: Nachweis von negativem Corona-Test notwendig

Ein Testzentrum befindet sich in der nahegelegenen Mühlenstraße und kann fußläufig erreicht werden. Zudem werde am Samstag und Sonntag unmittelbar am Spielplatz eine Teststation in einem Zelt in Betrieb sein. Die Regelung bleibt zunächst bis Pfingsten, also bis einschließlich Freitag, 21. Mai, bestehen: montags bis freitags sind die Vorschulkinder aus den Kitas dran, am Wochenende können alle Kinder dann mit ihren Eltern kommen, wenn die beschriebenen Bedingungen erfüllt sind. Wenn das für die Pänz in Siegburg mal keine guten Nachrichten sind. Während sie auf dem Spielplatz wieder toben dürfen, braucht es bei den Freizeitparks allerdings noch etwas Geduld. Das Phantasialand Brühl beispielsweise bleibt weiterhin geschlossen. (mo)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion