1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Katze in Transportbox zurückgelassen – wurde sie ausgesetzt?

Erstellt:

Ein Bahnsteig am Bahnhof Bonn Siegburg, daneben ein Foto von einer ausgesetzten Katze (Montage)
Eine völlig verängstigte Katze wurde in einer Transportbox am Bahnhof Siegburg entdeckt. (Montage) © Manngold/Imago & Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Am Bahnhof in Siegburg wurde am Samstagabend eine verängstigte Katze in einer Transportbox gefunden. Sie wird jetzt im Tierheim Troisdorf gepflegt.

Siegburg – Trauriger Fund am Bahnhof in Siegburg: Dort hat am Samstagabend ein Mann eine verängstigte Katze in einer Transportbox entdeckt. Das Tier war auf einer Wartebank am Bussteig abgestellt worden. In der Transportbox lagen auch Futter, ein Kissen und ein Napf. Laut Polizei ist es unklar, ob die Katze dort vergessen oder ausgesetzt wurde. Es wird nach der Besitzerin oder dem Besitzer gesucht.

Verängstigte Katze am Bahnhof Siegburg gefunden

Ein 23-jähriger Mann aus Bonn hatte die Katze in der Transportbox am Samstagabend (5. März) gegen 22 Uhr am Siegburger Bahnhof gefunden und danach die Polizei kontaktiert. Er kümmerte sich bis zum Eintreffen der Beamten um das Tier. Danach übernahm eine Streife der Bundespolizei die laut Polizeiangaben „verängstigte“ Katze. Sie wurde daraufhin ins Tierheim in Troisdorf gebracht.

Gefundene Katze vom Bahnhof Siegburg wird im Tierheim Troisdorf behandelt

„Der Katze geht es soweit gut“, teilt das Tierheim auf Facebook mit. Sie habe entzündete Augen, die jetzt gepflegt werden und möglicherweise auch eine leichte Ohrenentzündung. Die Katze soll heute zum Eingangscheck beim Tierarzt behandelt werden. Laut Polizei ist die Katze nicht gechippt. Die Suche nach einem möglichen Besitzer dauere daher noch an. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant