1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Entwarnung nach Amokalarm an Realschule in Siegburg – Ermittlungen laufen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

An der Alexander-von-Humboldt-Realschule in Siegburg lief am Dienstag ein großer Polizeieinsatz. Angeblich wurde eine Person mit einer Schusswaffe gesichtet.

Update von 20:58 Uhr: Die Polizei hat am Mittwochabend einen ersten Bericht zum Amokalarm in Siegburg veröffentlicht. Laut Polizeisprecher hatten Beamte in Bezug auf die Vorfälle an der Alexander-von-Humboldt-Realschule einen 14-Jährigen angetroffen, „auf den die Täterbeschreibung zutraf“. Er wurde zur Vernehmung mit zur Wache genommen. Nach der Überprüfung inklusive einer Durchsuchung seiner Wohnung bestehen aber gegen den Jugendlichen „keine Verdachtsmomente“. Die Polizei betonte, dass die Durchsuchung im Einverständnis mit den Eltern geschah.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Auch ob es womöglich einen Zusammenhang mit dem Fund eines „verdächtigen Gegenstandes“ am naheliegenden Berufskolleg Hochstraße gibt, wird weiter untersucht.

Nach Amokalarm: Martinszug in Siegburg abgesagt

Update von 16:21 Uhr: Der große Martinszug durch die Siegburger Innenstadt wurde von der Stadt aufgrund der beiden Großeinsätze am Mittwoch abgesagt. Ursprünglich war der Zug für 17:30 Uhr geplant. Die Stadtverwaltung habe aber „in enger Abstimmung“ mit der Polizei entschieden, den Martinszug abzusagen.

Siegburg: Zwei Verdächtige nach Amokalarm vernommen – keine Festnahme

Update von 15:39 Uhr: Die Polizei hat inzwischen zwei junge Männer gestellt. Das berichtet die dpa und bezieht sich auf einen Polizeisprecher. Demnach würden aktuell beide Verdächtige vernommen. „Es wurden mehrere Personen angetroffen, auf die die Täterbeschreibung passte. Sie wurden von uns überprüft“, sagte der Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. „Von einer Festnahme kann man aber nicht sprechen.“ Später hieß es, es seien „zwei junge Männer“ überprüft, mit nach Köln genommen und dort vernommen worden.

Update von 14:58 Uhr: Entwarnung: Die Durchsuchung der Alexander-von-Humboldt-Realschule in Siegburg wurde abgeschlossen, teilte die Polizei mit. Die Kinder werden jetzt an ihre Eltern übergeben.

Nach Amokalarm in Siegburg: Zweite Gefahrenlage an Berufskolleg

Update von 13:50 Uhr: Rund zwei Kilometer entfernt von der Alexander-von-Humboldt-Realschule läuft aktuell ein weiterer Polizeieinsatz an einer Schule. Im Bereich des Berufskollegs Hochstraße wurde „unter einem Fahrzeug ein verdächtiger Gegenstand gefunden“, teilt die Polizei auf Twitter mit. Die Schüler werden aktuell aus der Schule gebracht (Stand: 13:45 Uhr). Der Bereich um die Schule wird durch die Polizei abgesperrt, der Gegenstand untersucht.

Amokalarm an Schule in Siegburg: Person mit Waffe gesichtet – Zeugen berichten von Schüssen

Fahrzeuge und Einsatzkräfte der Polizei stehen vor einer Realschule in Siegburg.
An der Realschule in Siegburg wurde am Mittwoch ein Amokalarm ausgelöst. © Henning Kaiser/dpa

Siegburg – Großer Polizeieinsatz an der Alexander-von-Humboldt-Realschule in Siegburg (Rhein-Sieg-Kreis). Die Polizei spricht von einer „Gefahrenlage“. An der Schule wurde am Vormittag Amokalarm ausgelöst.

Laut Zeugenangaben wurde „angeblich eine Person mit einer Schusswaffe gesehen“, berichtet die Polizei. Ein vermummter Unbekannter soll einer Zeugin zufolge auf dem Schulgelände mit einer Langwaffe in die Luft geschossen haben, berichtet auch die dpa. Der Bereich um die Schule wurde abgesperrt. Die Polizei ist mit einem starken Aufgebot, darunter auch Spezialkräften, vor Ort. Angeblich wurden auch Knallgeräusche an der Schule gehört. Einsatzkräfte haben Reste von gezündeten Feuerwerkskörpern gefunden. Berichte über gefundene Munition oder Patronenhülsen erwiesen sich als Falschmeldungen.

„Gefahrenlage“ an Realschule in Siegburg: Spezialkräfte durchsuchten Schule

Einsatzkräfte der Polizei gehen vor einer Realschule in Siegburg.
Durch die „Gefahrenlage“ sind etliche Spezialkräfte der Polizei in Siegburg unterwegs. © Henning Kaiser/dpa

Nach Angaben der Polizei gebe es keine Hinweise, dass die mutmaßlich bewaffnete Person in die Schule gegangen sei. Spezialkräfte haben die Schule durchsucht, dort laut dpa-Angaben aber keine verdächtigen Personen oder Gegenstände gefunden. Auch ein Polizeihubschrauber war über dem Gelände im Einsatz.

Polizeieinsatz an Schule in Siegburg: Polizei überprüft Verdächtige

Außerhalb der Schule wurden mehrere Personen angetroffen, auf die die Täterbeschreibung passt. „Sie werden zurzeit von uns überprüft“, sagte ein Polizeisprecher. „Von einer Festnahme kann man noch nicht sprechen.“

Wie der General-Anzeiger hingegen berichtet, soll eine Person festgenommen worden sein. Es soll sich um einen Jugendlichen handeln. Die Polizei bestätigt dies laut dpa-Angaben nicht. Die Polizei fahndet noch nach einer weiteren Person, die aktuell noch flüchtig sein soll und die in Richtung einer Kaufland-Filiale gelaufen sein soll. Die großräumige Fahndung geht derweil weiter. Auch merkur.de berichtet über den Großeinsatz an der Realschule.

Alexander-von-Humboldt-Realschule in Siegburg

Adresse: Zeithstraße 72, 53721 Siegburg

► Die Alexander-von-Humboldt-Realschule ist Teil des Schulzentrums Neuenhof in Siegburg, in der Nähe von Bonn. Neben der Realschule befindet sich auch eine städtische Gesamtschule auf dem Gelände an der Zeithstraße.

► An der Realschule werden laut eigenen Angaben 540 Schülerinnen und Schüler in den Klassen 5 bis 10 von 36 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Dazu kommen zwei Sonderpädagogen.

Polizeieinsatz an Schule in Siegburg: Schüler und Lehrer hatten sich in Klassenräumen eingeschlossen

Die Schülerinnen und Schüler waren in verschlossenen Klassenräumen unter Aufsicht der Lehrerinnen und Lehrer, teilte die Polizei am Vormittag mit. Inzwischen konnten sie nach und nach aus dem Gebäude geleitet werden. Für Eltern wurde eine Betreuungsstelle eingerichtet. Diese befindet sich in der Wolsdorfer Straße 32 beim Malteser Hilfsdienst. (bs mit dpa) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Weitere Informationen folgen. Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant