1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Skifahren bei Frühlingstemperaturen – Andrang in Winterberg groß

Erstellt:

Von: Sofia Popovidi

Menschen stehen vor der Skipiste in Winterberg an.
Skifahren im Grünen: Der Andrang im Skigebiet Winterberg bleibt trotzdem groß. © Ralf Rottmann/imago

Trotz Temperaturen im zweistelligen Bereich fahren viele Menschen nach Winterberg zum Ski fahren. Das Problem dabei: Es haben nur wenige Lifte geöffnet.

Winterberg – Von einem kalten Winter keine Spur – im Gegenteil. Die Wetterlage erweckt eher den Anschein, der Frühling sei in Nordrhein-Westfalen ausgebrochen. Trotzdem der frühlingshaften Temperaturen wollen sich viele Skifahrer im Sauerland nicht vom Wetter vorschreiben lassen, wann Winter ist. Und so ist auch am Samstag, 7. Januar 2023, der Andrang im Wintersportort Winterberg groß. Denn alle anderen Skigebiete im Sauerland haben geschlossen, weil kein Schnee mehr auf den Hängen liegt.

Vor den Pisten haben sich zum Teil längere Warteschlangen gebildet. „Das Angebot ist leider klein, aber die Nachfrage ist groß“, sagte eine Sprecherin der dpa. Ein Problem bringen die Menschenmassen jedoch mit sich: Es gibt nicht genügend Skilifte für alle. Derzeit laufen nur 5 der 26 Lifte im Skiliftkarussell. Ein Rodellift ist an der Ruhrquelle geöffnet.

Skifahren in Winterberg: Wenig Schnee und viel Gedrängel

Auf den geöffneten Skipisten drängelten sich am Samstag die Menschen. Doch der Schnee wird immer knapper. Jede Nacht seien in Winterberg GPS-gesteuerte Pistenwalzen im Einsatz, sagte die Sprecherin weiter. Zentimeter für Zentimeter werde mit moderner Technik die Schneehöhe ermittelt und der Schnee dann optimal verteilt. „Da geht es um die Frage: Wo muss noch was hin und wo können wir noch was entbehren.“ Bis Weihnachten waren die Wintersport-Bedingungen im Sauerland eigentlich noch gut. Aber dann sorgten steigenden Temperaturen und der starke Regen und Wind für Tauwetter.

Kommt noch ein Wintereinbruch? Bis Mitte Januar sei weiterhin kein kaltes Wetter in Sicht, sodass die Schneekanonen auch keinen neuen Schnee produzieren könnten. Die Verantwortlichen wollen aber unbedingt verhindern, dass noch mehr Pisten geschlossen werden müssen. „Kleiner als jetzt wird das Angebot nicht mehr werden“, so die Sprecherin.

Der Wintersportort Winterberg

Winterberg ist das größte Skigebiet im Sauerland (NRW). Er ist für seine Skipisten sowie Fuß- und Radwege in den umliegenden Bergen bekannt. Sporteinrichtungen sind unter anderem die St.-Georg-Schanze auf dem Herrloh und eine Bobbahn in der Veltins-Eisarena. Das Westdeutsche Wintersport-Museum zeigt historische Ski, Bobs und Schlittschuhe. 

Winter in Winterberg? Rodelbahnen öffnen stattdessen

Ein Mann rutscht auf der Sommerrodelbahn in Willingen.
Bei den frühlingshaften Temperaturen ist die Sommerrodelbahn in Winterberg im vollen Gange. (Symbolbild) © Uwe Zucchi/dpa

In Winterberg haben dafür mitten in der Skisaison die beiden Sommerrodelbahnen geöffnet. Dort sei der Andrang ebenso groß, wie etwa in der Eissporthalle im benachbarten Willingen.

(spo) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant