1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schafe hüten statt Streife fahren – Polizisten in Soest als Hirten im Einsatz

Erstellt:

Schafe grasen auf einer Wiese, im Vordergrund ein Polizeiauto
Mit etwa 150 entlaufenen Schafen hatten Polizeibeamte in Soest alle Hände voll zu tun. © Kreispolizeibehörde Soest

Ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei Soest: Weil etwa 150 Schafe entlaufen waren, mussten die Beamten kurzfristig als Hirten einspringen.

Erwitte – Polizisten verbringen normalerweise die meiste Zeit damit, Streife zu fahren und für Recht und Ordnung zu sorgen. Wie abwechslungsreich der Beruf vor allem in NRW allerdings sein kann, erfuhren Beamte der Polizeibehörde in Soest. Diese wurden am Montag (29. November) gerufen, weil Zeugen etwa 150 entlaufene Schafe beobachteten, die ungehütet auf einer Wiese grasten. So sprang eine Streifenwagenbesatzung am vergangenen Montag einfach als Hirten ein.

Polizei Soest hütet 150 Schafe – Eigentümer trifft später ein

Der Polizeileitstelle wurde durch einen Zeugen um 15:52 Uhr mitgeteilt, dass sich in Weckinghausen eine größere Schafherde auf einem nicht umzäunten Feld frei laufend bewegen würde. Die Beamten fuhren direkt zu dem Feld und hüteten bis zum Eintreffen des Eigentümers die dort friedlichen fressenden Tiere. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Fair und unabhängig informiert, was in Köln, Rheinland, NRW passiert – hier den kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant