1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Coronavirus: Ausbruch der Delta-Variante in Solingen? Verdacht bei Abi-Jahrgang

Erstellt:

Corona-Test
Die Abiturientinnen der August-Dicke-Schule (ADS) müssen nun alle einen PCR-Test absolvieren. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa

Zwei Schülerinnen in Solingen wurden positiv auf das Coronavirus getestet – es wird Delta-Variante vermutet. Deshalb muss sich nun der gesamte Abi-Jahrgang testen lassen.

Solingen – Wegen des Verdachts auf Corona-Infektionen mit der Delta-Variante muss ein Abiturjahrgang aus Solingen zum PCR-Test. Das hat das Gesundheitsamt der Stadt laut Mitteilung von Dienstag angeordnet, nachdem zwei Schülerinnen der August-Dicke-Schule (ADS) nach einer Abi-Entlassfeier positiv auf das Coronavirus getestet worden waren.

Coronavirus in Solingen: Delta-Variante bei Abiturientinnen sehr wahrscheinlich – Quarantäne angeordnet

Weil keine andere Mutation nachweisbar sei, sei die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich um die Delta-Variante handele. Eine Sequenzierung und damit der Beleg, dass die Schülerinnen sich mit der besonders ansteckenden Corona-Virusvariante angesteckt haben, steht aktuell noch aus.

Die beiden Schülerinnen hatten sowohl an der Entlassfeier als auch an einem Gottesdienst teilgenommen. Beide Veranstaltungen fanden im Freien statt und sahen ausreichende Abstände, aber keine Maskenpflicht vor. Wer engeren Kontakt zu den Infizierten hatte, sei in Quarantäne geschickt worden, hieß es.

Nach der Entdeckung der Delta-Variante an zwei Schulen in Bergisch-Gladbach, mussten vier Klassen zuletzt wieder in den Distanzunterricht. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant