1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Fliegerbombe in Münster erfolgreich entschärft – Evakuierungsbereich aufgehoben

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Eine 250 KG Fliegerbombe aus dem 2 Weltkrieg.
Am Donnerstag (2. Dezember) hat ein Kampfmittelfund in Münster für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt (Symbolbild). © Rene Traut / Imago

Aufgrund einer Fliegerbombe in Münster muss der Bereich der Nieberdingstraße evakuiert werden. Am Abend konnte der Blindgänger erfolgreich entschärft werden. 

Update vom 2. Dezember, 18:03 Uhr: Die Fliegerbombe in Münster konnte erfolgreich entschärft werden. Das teilt die Feuerwehr Münster auf Nachfrage von 24RHEIN mit. „Vor circa zehn Minuten wurde der Blindgänger entschärft. Die Menschen können zurück in ihre Häuser.“ Die Warnung der Feuerwehr wird somit aufgehoben.

Fliegerbombe in Münster gefunden – wichtige Hauptstraße dicht

Erstmeldung vom 2. Dezember: MünsterNach einem Kampfmittelfund in Münster kommt es im Bereich der Nieberdingstraße aktuell zu Evakuierungsmaßnahmen. Gegen 14:45 Uhr wurde in der Straße Am Haverkamp Nahe des Rhein-Ems-Kanals eine 250 Kilogramm schwere, amerikanische Fliegerbombe mit Heckzünder gefunden, erklärte ein Feuerwehr-Sprecher gegenüber 24RHEIN. Der Evakuierungsradius beträgt 250 Meter, Entschärfer sind gerade dabei, die Lage zu sichern. Rund 50 Menschen müssten evakuiert werden, so der Sprecher weiter.

Nach Bombenfund in Münster: Zufahrt zum Impfzentrum über Albersloher Weg aktuell gesperrt

Das größere Problem: Durch die Arbeiten ist mit dem Albersloher Weg aktuell eine der wichtigsten Hauptverkehrsstraßen in Münster gesperrt. Über diese Straße erreicht man normalerweise auch das Impfzentrum 2.0, Impf-willige Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, den Weg dorthin über die Innenstadt und die Lippstädter Straße anzutreten, so der Feuerwehr-Sprecher weiter. Man hoffe, die Entschärfung gegen 18 Uhr bewältigt zu haben, wie lange die Sperrung an der Albersloher Straße aufrecht erhalten werden muss, steht noch nicht fest.

Fliegerbombe in Münster: Erhebliche Verkehrsbehinderungen im Bereich Nieberdingstraße

Verkehrsbehinderungen nach Bombenfund in Münster – bei Fragen an Feuerwehr wenden

Im betroffenen Bereich sei mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Personen, die ihre Wohnung aktuell nicht selbstständig verlassen können, können sich an die Leitstelle der Feuerwehr wenden. Diese erreichen sie unter der Notrufnummer 0251/19222. Zudem wird gebeten, den Notruf von Polizei und Feuerwehr durch Nachfragen zu blockieren. Zudem sollen bei Bedarf auch die Nachbarn informiert werden.

Betroffene sollen sich nach Bombenfund in Münster auf Evakuierung vorbereiten

Zudem gibt es weitere Handlungsempfehlungen: Das betroffene Gebiet soll weiträumig umfahren werden, Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich in den Medien (Lokalradio, Rundfunk, Fernsehen) weiter zu informieren. Zudem sollen sich die Betroffenen auf eine Evakuierung vorbereiten, Kleidung und wichtige Dokumente/Medikamente bereitlegen. Auch auf Lautsprecherdurchsagen soll geachtet werden. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant