1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Geldautomat in Wohnhaus in Steinfurt gesprengt – Gebäude beschädigt

Erstellt:

Von: Vanessa Moesch

Bei der Sprengung eines Geldautomaten befand sich eine Person zum Zeitpunkt der Explosion in einer Wohnung über der Bank. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Steinfurt - Dass Geldautomaten gesprengt werden, ist heutzutage leider keine Seltenheit mehr. Umso erschreckender ist es allerdings, wenn ein Geldautomat in einem Wohn- und Geschäftshaus gesprengt wird.

Das passierte am frühen Mittwochmorgen (19.Oktober) gegen 2.55 Uhr in Steinfurt (NRW). Dort ist laut Polizeiangaben ein Geldautomat einer SB-Filiale der Deutschen Bank am Kroosgang gesprengt worden. Anwohner hörten zwei Explosionen und verständigten daraufhin die Polizei.

Geldautomat in Wohnhaus gesprengt: Person befindet sich in Wohnung darüber

Die Anwohner beobachteten am Tatort drei bis vier dunkel gekleidete Personen, die nach der Sprengung mit einem dunklen Auto flüchteten. Ob die Täter Beute machten, ist noch unklar.

Eine Person hielt sich während der Sprengung in einer Wohnung über der Bank auf, berichtet wa.de. Sie blieb unverletzt. Das Gebäude wurde zwar beschädigt, die Wohnung ist jedoch weiterhin bewohnbar.

Geldautomat in Wohnhaus gesprengt: Polizei sucht Zeugen

Zur Höhe des Schadens können bislang keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen. Sie können sich für Hinweise unter der Telefonnummer 02551/15-4115 melden.

Ebenfalls am Mittwoch haben drei Männer einen Geldautomaten in Meerbusch gesprengt. Das Bankgebäude wurde schwer beschädigt. Die Verdächtigen konnten fliehen.

Einige Tage zuvor wurde auch in Herten ein Bankautomat in einem Mehrfamilienhaus gesprengt. Die Bankfiliale wurde dabei stark beschädigt.

Auch interessant