1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Stolberg: Dreijähriges Kind wird von Hund gebissen und kommt ins Krankenhaus

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Rettungswagen der Stadt Düsseldorf in der Nahaufnahme.

Ein dreijähriges Kind wurde in Stolberg durch einen Hundebiss verletzt (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer/IMAGO

In Stolberg wurde ein dreijähriges Kind von einem Hund attackiert und erlitt Verletzungen im Gesicht. Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht.

Stolberg – Ein dreijähriges Mädchen ist in Stolberg (Städteregion Aachen) von einem Hund gebissen und in ein Krankenhaus gebracht worden. Der tragische Unglücksfall ereignete sich am Donnerstag, 10. Juni, in der Eschweilerstraße.

Stolberg: Kind kommt nach Hundebiss ins Krankenhaus

Die Familie des Kindes sei am Donnerstag zu Besuch bei Freunden gewesen, teilte die Polizei mit. Gegen 18 Uhr wurde das Kind beim Grillen von dem Hund der Gastfamilie attackiert und im Gesicht verletzt. Das dreijährige Kind wurde anschließend von einem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand nicht.

Bislang konnte nicht geklärt werden, weshalb der Hund das Kind angegriffen hatte. Der Hund, auf den die Gastfamilie nur vorübergehend aufpasste, wurde von den Beamten in Verwahrung genommen.

Ein Baby und ein Hund sorgten auch in Düsseldorf für einen Feuerwehreinsatz. Das 13 Monate alte Kind sowie ein Schäferhund waren plötzlich in einem Auto eingeschlossen. Da sich der Wagen automatisch verriegelte, wurde das Auto zur Hitzefalle. Die gute Nachricht: Die Rettungskräfte konnten das Auto öffnen – und den Hund und das Baby retten. Ende März ereignete sich in Stolberg ein Wohnungsbrand, bei dem zwei Kinder und die Mutter leicht verletzt wurden. (jaw/dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant