1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Bahnstreik Dortmund: Welche S-Bahnen und Regionalzüge trotz Streik fahren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Ein Zug am Dortmund Hauptbahnhof.
Auch am Dortmund Hauptbahnhof werden beim Streik der Lokführer vom 2. bis 7. September zahlreiche Züge ausfallen (Symbolbild). © imageBROKER/Stefan Ziese/Imago

Seit dem 2. September streikt die Lokführergewerkschaft GDL für fünf Tage am Stück. Die S-Bahnen und Regionalzüge, die in Dortmund trotzdem fahren, im Überblick.

Dortmund – Reisende und Pendler in Dortmund müssen sich seit Donnerstag (2. September) um 2 Uhr wieder auf zahlreiche Ausfälle und Verspätungen bei der Deutschen Bahn einstellen. Die Lokführergewerkschaft GDL hatte im Tarifstreit mit der Deutschen Bahn den dritten Streik angekündigt – und diesmal legen die Lokführer die Arbeit direkt für fünf Tage am Stück nieder. Betroffen ist nicht nur der Fernverkehr, sondern auch der Regional- und Nahverkehr.

Streik Bahn: Diese Züge sollen in Dortmund trotzdem fahren

Allerdings werden nicht alle Züge und Linien, die in Dortmund halten, bestreikt. Denn der Streik trifft in erster Linie die Deutsche Bahn und den Ableger DB Regio. Einige Verbindungen im Regionalverkehr werden aber von anderen Bahnunternehmen bedient, die nicht bestreikt werden. Dazu gehören unter anderem Keolis Deutschland (eurobahn), National Express, Abellio und Regiobahn. Hier fahren die Züge planmäßig.

Bahnstreik Dortmund: Diese Züge fahren mit Einschränkungen

Neben den obengenannten Regionalzügen und S-Bahnen, die ohne Einschränkungen fahren, gibt es weitere Linien, die grundsätzlich auch fahren, aber von bestimmten Beeinträchtigungen betroffen sind. So fährt der RB51 zwischen Dortmund und Enschede nur im Zwei-Stunden-Takt. Die S1 von Dortmund nach Solingen fährt nur alle 60 Minuten.

Trotz des Ersatzfahrplans, kann es auch kurzfristig immer zu Ausfällen und Verspätungen kommen. Für alle weiteren offenen Fragen hat die Deutsche Bahn erneut eine kostenlose Info-Hotline unter der Rufnummer 08000 99 66 33 eingerichtet. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant