1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

DeutschlandTicket kostenlos für Rentner – Stadt bekommt „durchweg positive“ Reaktionen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lea Creutzfeldt

Senioren ab 75 Jahren können in Leverkusen seit dem 1. Mai ihren Führerschein gegen ein kostenloses Deutschlandticket eintauschen.

Leverkusen – Die Stadt Leverkusen macht ihren Bürgern ein besonderes Angebot: Seit dem 1. Mai 2023 haben Senioren ab 75 Jahren die Möglichkeit, ihren Führerschein gegen ein kostenloses Deutschlandticket einzutauschen. Das Deutschlandticket, das bundesweit im Nah- und Regionalverkehr genutzt werden kann, ist ab dem Tausch ein Jahr lang gültig – die Abgabe des Führerscheins ist jedoch endgültig. Die Kosten für die Aktion übernehmen die Stadt Leverkusen und die Wupsi-Verkehrsbetriebe.

Führerschein gegen kostenloses Deutschlandticket

► Für wen? Leverkusener Bürger über 75 Jahre, die ihren Führerschein abgeben

► Ab wann? Ab dem 1. Mai 2023

► Gültigkeit: 1 Jahr

49-Euro-Ticket kostenlos: Feedback „durchweg positiv“

Wie eine Pressesprecherin der Stadt Leverkusen gegenüber 24RHEIN mitteilte, haben bislang 55 Personen im Tausch gegen das 49-Euro-Ticket freiwillig auf ihren Führerschein verzichtet. Zudem haben 52 Personen einen Termin zum Umtausch vereinbart und 125 weitere Personen haben Interesse bekundet und wollen einen Termin vereinbaren. „Das Feedback ist durchweg positiv, die Bürgerinnen und Bürger freuen sich über das Angebot, mit dem sie weiterhin mobil sein können“, heißt es vonseiten der Stadt.

Ältere Dame, Deutschlandticket, Bus im Hintergrund (Montage)
Auf das Deutschlandticket gibt es vor allem bei Rentnerinnen und Rentnern viele positive Reaktionen (IDZRNRW-Montage). © Jens Büttner/dpa & aal.photo/Imago & Westend61/Imago

Weitere Führerschein-Tauschaktion in Leverkusen

Bereits vor der Einführung der Deutschlandticket-Tauschaktion gab es für Leverkusener Senioren die Möglichkeit, freiwillig auf den Führerschein zu verzichten und dafür einen 25-Euro-Gutschein zu erhalten. Daraufhin wurde ein Bürgerantrag an die Stadt gerichtet, den freiwilligen Verzicht auf den Führerschein durch ein attraktiveres Angebot zu fördern. Nach Prüfung durch die Verwaltung wurde am 1. Mai das aktuelle Angebot eingeführt. Die dauerhaft gültige Aktion soll einen Anreiz schaffen, auf den ÖPNV umzusteigen und diesen verstärkt zu nutzen. (lc) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant