1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Troisdorf: Teenie will „Far Cry“-Spiele klauen – doch das war schnell vorbei

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.
Der Jugendliche aus Köln musste mit zur Wache (Symbolbild). © Fotostand / Gelhot / Imago

In Troisdorf versuchte ein 16-Jähriger, mehr als 20 Spiele-CDs aus einem Elektromarkt mitzunehmen, um sie anschließend zu verkaufen.

Troisdorf – Ein 16-jähriger Kölner hat am Freitag versucht, Videospiele im Wert von mehr als 1500 Euro zu stehlen. In einem Elektrofachmarkt in Troisdorf packte der Jugendliche mehr als 20 Spiele-CDs in seine Ledertasche. Laut der Polizei hatte er es dabei lediglich auf den neuesten Teil des Ego-Shooters „Far Cry“ abgesehen. Als ihn der Ladendetektiv ansprach, warf der Minderjährige seine Umhängetasche weg und versuchte zu fliehen.

Troisdorf: Junger Kölner wollte geklaute Videospiele verkaufen

Der Sicherheitsmitarbeiter konnte den Verdächtigen allerdings im Laden stellen. Der junge Mann aus Köln, der bisher nicht polizeilich in Erscheinung getreten ist, hatte geplant, die hochpreisigen Spiele der Shooter-Reihe zu verkaufen. Seine Mutter holte ihn anschließend von der Polizeiwache ab. (dpa/lnw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant