1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann (80) in eigener Wohnung von Unbekannten überfallen – Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Katharina Bellgardt

Ein Streifenwagen der Landespolizei NRW mit Blaulicht und leuchtender Anzeigetafel.
Die Polizei sucht jetzt nach den Tätern – mutmaßlich Jugendlichen (Symbolbild). © Tim Oelbermann/Imago

Furchtbare Meldung aus Hagen: Ein 80-Jähriger ist in seiner eigenen Wohnung von Unbekannten lebensgefährlich verletzt worden. Die Täter sind auf der Flucht.

Hagen - Unbekannte sind laut Polizei und Staatsanwaltschaft Hagen in die Wohnung eines 80-Jährigen eingedrungen und schlugen mit einem Gegenstand auf den alten Mann ein. Laut ersten Informationen wurde er lebensgefährlich verletzt. Die Täter sind auf der Flucht, berichtet wa.de.

Unbekannte dringen in Wohnung von 80-Jährigem ein - Mann in Lebensgefahr

Laut Polizei und Staatsanwaltschaft Hagen waren es zwei Täter. Sie kamen am Silvesterabend gegen 19:20 Uhr in die Wohnung des Mannes am Bodelschwinghplatz. Dann attackierten sie den 80-Jährigen. Die Einsatzkräfte beschreiben die Täter als vermutlich Jugendliche.

Die Polizei fand in der Wohnung des alten Mannes das mögliche Tatwerkzeug. Die Täter flüchteten unerkannt. Nun ermittelt eine Mordkommission der Hagener Kripo.

In Hagen ist es zudem in der Silvesternacht zu hässlichen Szenen gekommen. Jugendliche errichteten eine „Straßenbarrikade“ aus Sperrmüll und Mülltonnen. Silvester war einsatzreich in NRW - in Düsseldorf kam es zu einem tödlichen Messerangriff.

Auch interessant