1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Unfall in Ennepetal: Autos stoßen bei Überholmanöver zusammen – vier Schwerverletzte

Erstellt:

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht und dem Schriftzug „Unfall“.
Zwei Autos sind am Freitagabend in Ennepetal zusammengekracht. (Symbolbild) © Fotostand / Reiss / Imago

In Ennepetal krachten am Freitag zwei Autos zusammen. Die Polizei geht von einem illegalen Rennen aus. Zwei Menschen wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Ennepetal –  Beim Zusammenstoß zweier Autos in Ennepetal (etwa 17 Kilometer von Wuppertal entfernt) sind vier Menschen schwer verletzt worden. Ein 23-Jähriger und sein gleichaltriger Beifahrer seien bei einem Überholmanöver in einen entgegenkommenden Wagen gekracht und mit ihrem Auto von der Straße abgekommen, teilte die Polizei am Samstag mit. Der Fahrer soll am Freitagabend als letzter von drei Autos mit erhöhter Geschwindigkeit überholt haben. Aufgrund der Spurenlage und Zeugenaussagen besteht laut Polizei der Anfangsverdacht, dass er an einem illegalen Rennen beteiligt gewesen sein könnte.

Ennepetal: Zwei Autos krachen zusammen – 23-Jähriger und Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt

Weil der 23-Jährige und sein Beifahrer im Fahrzeug eingeklemmt wurden, mussten sie von der Feuerwehr geborgen werden. Auch die 29 und 44 Jahre alten Insassen des entgegenkommenden Autos seien schwer verletzt worden, hieß es weiter. Die Bundesstraße 483 wurde zeitweise in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, hieß es weiter.(dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant