1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mit Pferdestärken ins Pferdegeschäft: Auto kracht in Laden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Am Mittwochnachmittag prallte ein Renault Scénic aus bisher ungeklärter Ursache in ein Schaufenster. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
Am Mittwochnachmittag prallte ein Renault Scénic aus bisher ungeklärter Ursache in ein Schaufenster. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. © Kreispolizeibehörde Mettmann

Ein Auto ist in Hilden in den Verkaufsraum eines Reitgeschäftes gekracht. Der Autofahrer hatte plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Düsseldorf – Ein imposanter Unfall sorgte am Mittwochnachmittag, 20. Juli 2022, für einen erheblichen Sachschaden an zwei Fahrzeugen und einem Reitsportgeschäft. Gegen 16 Uhr fuhr ein 50-jähriger Mann, der aus Düsseldorf stammt, mit seinem Renault Scénic die Straße „Auf dem Sande“ in Hilden im Kreis Mettmann entlang.

Hilden: Auto kracht in Geschäft – hoher Schaden

Auf der Höhe eines Reitsportgeschäftes verlor der Fahrer allerdings plötzlich die Kontrolle über seine Pferdestärken. Er kam rechts von der Fahrbahn ab, kracht in ein geparkten Ford Edge und schepperte anschließend in den Verkaufsraum des Pferdegeschäftes.

Durch den doch ungewöhnlichen Parkplatz wurden neben dem Unfallfahrzeug noch ein weiteres Auto und das Schaufenster stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde allerdings niemand. (sp) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant