Tödlicher Unfall

Unfall in Pulheim: Audi-Fahrer (55) gestorben – Polizeihund im Einsatz

Leuchtschrift „Unfall“ an einem Polizeifahrzeug
+
Bei einem Verkehrsunfall in Pulheim ist ein 55-jähriger Autofahrer am Dienstag, 2. August, tödlich verunglückt. (Symbolbild)
  • Nina Büchs
    VonNina Büchs
    schließen

In Pulheim ist ein Audi-Fahrer in die Mitte eines Kreisverkehrs gefahren. Sein Auto überschlug sich und landete in einem Feld. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Pulheim – In Pulheim (Rhein-Erft-Kreis) ereignete sich am Dienstagvormittag, 2. August, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 55-jähriger Autofahrer starb. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann mit seinem Audi gegen 10 Uhr auf der Landesstraße 183 in Fahrtrichtung Pulheim unterwegs. An dem Kreisverkehr zwischen Pulheim und Sinnersdorf fuhr er schließlich aus ungeklärten Gründen auf die Erdanhäufung in der Mitte des Kreisverkehrs. Dadurch überschlug sich das Auto und kam erst auf einem angrenzenden Feld zum Stehen.

Schwerer Unfall in Pulheim: Audi-Fahrer (55) gestorben – Auto überschlug sich

Obwohl Polizisten vor Ort noch mit der Reanimation des Mannes begannen, die Rettungskräfte später fortsetzen, starb der Audi-Fahrer noch an der Unfallstelle. Der Einsatzort wurde für die Dauer der Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme weiträumig abgesperrt, der Verkehr umgeleitet. „Zur Suche nach einer möglicherweise weiteren verletzten Person war unter anderem ein Polizeihubschrauber und ein Polizeibeamter mit seinem Diensthund im Einsatz“, so die Polizei und die Staatsanwaltschaft Köln weiter. Die Einsatzmaßnahmen konnten erst gegen 13:30 Uhr beendet werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Erst am Tag zuvor ereignete sich in Pulheim übrigens ebenfalls ein schwerer Unfall. Dort kam es zu einem Massen-Crash, bei dem zwei Menschen lebensgefährlich verletzt wurden. Bei dem Unfallverursacher wurde ein Drogentest durchgeführt, der positiv ausfiel. (nb) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion