1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Frau in eigener Wohnung überfallen: Täter will sie fesseln - dann schellen die Nachbarn

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Durch einen Türspion ist eine Person mit einem Kapuzenpulli vor einer Wohnungstür zu sehen.
In Unna (NRW) hat ein Unbekannter eine Frau in ihrer eigenen Wohnung überfallen. © Bodo Marks/dpa

Eine Frau aus Unna (NRW) wurde in ihrer eigenen Wohnung von einem Unbekannten überfallen. Der Täter wollte sein Opfer fesseln - dann klingelten die Nachbarn.

Unna (NRW) - Schreckliche Augenblicke musste am Mittwochmorgen eine Frau aus Unna in Nordrhein-Westfalen erleben: Die 39-Jährige wurde in ihrer eigenen Wohnung überfallen.

StadtUnna
Fläche88,52 km²
Einwohner58.816 (31. Dez. 2020)

Unna/NRW: Frau in eigener Wohnung überfallen - Täter will sie fesseln

Das Ganze passierte am Mittwoch gegen 7.50 Uhr in der Straße „Große Wiese“ in Unna-Massen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zu diesem Zeitpunkt habe ein unbekannter Mann die Frau in den Hausflur ihrer Wohnung gestoßen und habe sie im Anschluss fesseln wollen. Als kurze Zeit später aufmerksame Nachbarn an der Tür geklingelt hätten, habe der Täter von seinem Opfer abgelassen und sei unerkannt geflüchtet. Die 39-Jährige sei bei dem Überfall leicht verletzt worden.

Laut Aussage der Zeugen habe es sich bei dem Täter um einen akzentfrei Deutsch sprechenden Mann gehandelt, der etwa 25 bis 30 Jahre alt und rund 1,75 Meter groß gewesen sei. Zum Tatzeitpunkt habe der Unbekannte „vermutlich einen schwarzen Kapuzenpullover und einen hellen Rucksack mit hellen Riemen“ getragen, wie die Polizei erklärte. Ob er bei dem Überfall in Unna Beute machte, sei noch nicht abschließend geklärt.

Unna/NRW: Polizei bittet nach Überfall um Hinweise

Nun ist die Polizei nach eigenen Angaben auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. „Wer kennt die Person oder hat verdächtige Beobachtung zum o.g. Zeitpunkt gemacht, die in Verbindung zum Sachverhalt stehen könnten?“, fragen die Ermittler. Hinweise nimmt die Polizei in Unna unter der Telefonnummer 02303/921-3120 entgegen.

In Witten (NRW) passierte am Mittwoch eine schreckliche Bluttat vor dem Rathaus: Ein Mann stach mehrfach auf einen Sicherheitsbeamten der Stadt ein. Der 34-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant