1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Eschweiler: Kein Trinkwasser mehr – nicht Duschen und Klospülung vermeiden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Feuerwehrmann steht im Hochwasser
Auch in Eschweiler sorgt das Hochwasser für Chaos, die Trinkwasserversorgung ist ausgefallen (Symbolbild). © Bodo Schackow/dpa

In Eschweiler bei Aachen ist am Donnerstag infolge des Starkregens die Trinkwasserversorgung ausgefallen. Auch ein Krankenhaus wird im Laufe des Tages evakuiert.

Aachen – Infolge des Starkregens ist in Eschweiler bei Aachen am Donnerstag die Trinkwasserversorgung ausgefallen. Es sei eine Wasserleitung gebrochen, die die Innenstadt versorge, teilte die Städteregion Aachen mit. Die Einwohner von Eschweiler sollten auf unnötigen Wasserverbrauch durch Duschen oder Toilettenspülungen verzichten. Das ebenfalls betroffene Krankenhaus mit werde im Laufe des Tages geräumt.

Intensivpatienten würden per Rettungshubschrauber vom Dach abgeholt und in andere Kliniken gebracht, sagte eine Sprecherin der Städteregion am Donnerstag. Nach Angaben der ADAC-Luftrettung ist der Hubschrauber „Christoph Europa 1“ aus Würselen im Einsatz. Die anderen der rund 300 Patienten sollen im Laufe des Tages in umliegende Krankenhäuser verlegt werden oder seien vorzeitig nach Hause entlassen worden, sagte die Sprecherin.

Unwetter in Eschweiler: Teile der Innenstadt unter Wasser – Indendamm am Tagebau gebrochen

Durch den Starkregen ist auch die Inde am gestrigen Abend über ihre Ufer getreten. Teile der Eschweiler Innenstadt stehen unter Wasser. Hier kommt es wie in Stolberg zu vielen Stromausfällen. Seit 05:30 Uhr ist klar, dass auch das Krankenhaus in Eschweiler geräumt werden muss. Es sind demnach rund 400 Patientinnen und Patienten (17 davon intensiv, 4 beatmet) zu verlegen. (mo mit dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Hinweis: Dieser Artikel (Erstmeldung von 12:35) wurde um 13:16 Uhr um den zweiten Absatz aktualisiert.

Auch interessant