1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Altena: Schrottsammler als Plünderer auf Diebeszug durch Hochwassergebiete

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Helferin trägt zerstörtes Mobiliar aus Häusern in Altena.
Helfer und Anwohner räumen nach den Unwettern in Altena auf. © Julian Stratenschulte/dpa

Verdächtige Schrottsammler sind am Wochenende durch Altena gezogen, um auf Diebeszug zu gehen. Mit Transportern waren die Sammler in den Hochwassergebieten unterwegs.

Altena – Verschlammte Häuser, Keller, die von Wassermassen frei gepumpt werden müssen und Zerstörung: Die Unwetter haben in Nordrhein-Westfalen schwere Schäden hinterlassen. Schrottsammler nutzen das aus – und drehten ihren Runden durch die verwüsteten Orte. Dabei lassen sie Sachen mitgehen, die auf den Straßen stehen.

Unwetterkatastrophe in NRW: Schrottsammler plündern in Hochwassergebieten

In Altena musste die Polizei am Wochenende 13 Mal ausrücken. Seit Freitag treiben „verdächtige Schrottsammler“ dort ihr Unwesen, wie die Polizei mitteilt. Mit Transportern fuhren die Schrottsammler durch die Hochwassergebiete von Altena und luden Elektrogräte und Metallschrott ein. Zahlreiche Anzeigen und sichergestellte Gegenstände waren die Folge. Die Unwetter haben Altena im Märkischen Kreis schwer getroffen, der Ort war teilweise von der Außenwelt abgeschnitten. Ein Feuerwehrmann ist dort bei einem Rettungseinsatz ums Leben gekommen.

Altena: Mann spaziert in Keller und klaut Elektroteile

Besonders dreist war ein Mann am Samstagabend: Er verschwand in einen Keller, der sich nicht mehr abschließen ließ. Wenige Minuten später tauchte er wieder auf – allerdings mit einer Tüte, die gefüllt war mit Elektrokleinteilen. Der 20-Jährige äußerte sich gegenüber der Polizei nicht, bekamt jedoch eine Anzeige.

Gleich mehrere Diebstahlversuche konnte die Polizei beobachten. Am Freitagabend fuhr ein Transporter durch den Fluss Nette und begutachtete beschädigte Möbel. Am Samstag fiel ebenfalls ein Transporter auf. Am Waschpark durchsuchten die Insassen den Müll und luden Metallschrott in den Wagen, wie Zeugen berichteten. Der 47-jährige Fahrer auch Dortmund kassierte mehrere Anzeigen und einen Platzverweis von der Polizei.

Altena: Polizei kontrolliert Transporter von Schrottsammlern

Am Samstagmittag klauten Männern eine Waschmaschine und verschiedene Elektrogeräte, die am Straßenrand abgestellt wurden. Dabei hatte die Polizei die Männer aus Recklinghausen noch kurz zuvor in einem Transporter kontrolliert – allerdings war der Wagen zu diesem Zeitpunkt noch leer. Beide wurden angezeigt.

Ein Transporter fiel den Beamten gleich zweimal auf, als ein 46-Jähriger immer wieder Schrott durchwühllte. Er wurde wegen Verstößen gegen Fahrpersonalverordnung, Gewerbeordnung und Elektrogerätegesetz angezeigt. Zudem gab es einen Platzverweis.

Polizei erhöht Präsenz – und bittet um Aufmerksamkeit

Die Polizei habe ihre Präsenz in den betroffenen Gebieten erhöht. Wer verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachte, solle sofort den Notruf wählen und diese melden. (mlu)

Auch interessant