1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Unwetter in Mettmann: Ersthelfer rettet eingeklemmte Frau vor dem Ertrinken

Erstellt: Aktualisiert:

Überflutetes Gelände bei Nacht
Das Gelände eines Altenheims in Mettmann war in der Nacht zu Mittwoch überflutet worden. © Feuerwehr Mettmann

In Mettmann stürzte ein Baum auf eine Mitarbeiterin eines Seniorenheims. Die eingeklemmte Frau drohte zu ertrinken. Ein Ersthelfer rettete sie vor dem Ertrinken.

Mettmann – In der Nacht zu Mittwoch kam es in ganz NRW kam es zu teils heftigen Regenfällen, die für Überflutungen sorgten. Eine Mitarbeiterin eines Seniorenheims in Mettmann bei Düsseldorf ist während des Unwetters von einem umstürzenden Baum schwer verletzt worden und wäre beinahe ertrunken. Ein Helfer habe den Kopf der Frau über Wasser halten können, bis Feuerwehrleute die eingeklemmte Frau befreit hatten, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit.

Die Frau habe in der Nacht zu Mittwoch gegen 2:40 Uhr mit ihren Kollegen versucht, das Gebäude vor den Wassermassen zu schützen und dafür Sandsäcke ausgelegt.  Nach Angaben der Feuerwehr war der Mettmanner Bach über die Ufer getreten und Wasser in das Seniorenheim eingedrungen. Bei den Sicherungsarbeiten sei ein Baum auf die Frau gefallen und habe sie unter sich begraben. Das Wasser auf dem Gelände sei immer weiter angestiegen, so dass für die eingeklemmte Frau akute Lebensgefahr bestanden habe.

Unwetter in Mettmann: Ersthelfer rettet Frau das Leben

Der Ersthelfer hielt den Kopf der schwer verletzten Mitarbeiterin über Wasser und rettete ihr so das Leben. Während die Frau ins Krankenhaus kam, wurde der Man von Feuerwehr und Rettungsbedienst betreut. Die Feuerwehr übernahm dann die Absicherung des überfluteten Seniorenheims und setzte dazu Pumpen und Sandsäcke ein.

Alle Infos zum Unwetter in NRW gibt es in unserem Liveticker. (dpa/ots)

Auch interessant