1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Unwetter in NRW: Warnung für mehrere Kreise aufgehoben

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Blitze sind über einem Haus zu sehen, daneben die DWD-Warnkarte. (Montage)
Für Bonn und den Kreis Euskirchen gilt am Dienstagabend eine Unwetterwarnung (IDZRW-Montage) © Thomas Rensinghoff/dpa & DWD/Screenshot

Für den Süden von Nordrhein-Westfalen galt am 7. Juni bis ca 19 Uhr eine Unwetterwarnung. Inzwischen wurde diese jedoch zurückgenommen.

Köln – In Teilen von Nordrhein-Westfalen galt am Dienstagabend (7. Juni) eine amtliche Warnung vor starkem Gewitter. Gegen 19:30 Uhr wurde die Warnung dann jedoch zurückgenommen, auch der DWD meldet lediglich noch in kleinen Teilen im Süden von NRW eine Warnung vor markantem Wetter, diese verflüchtigt sich jedoch zur Stunde ebenfalls.

Unwetter im Süden von NRW: In diesen Kreisen und Städten galt die Warnung

Amtliche Wetter-Warnung in NRW: Das bringt das Gewitter mit sich

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte die Warnung am frühen Abend ausgesprochen. Im Süden NRWs zog ein starkes Gewitter lang. Das brachte Starkregen mit bis zu 25 Liter pro Quadratmetern mit sich. Zudem gab es Windböen mit bis zu 60 km/h. Bis 18:30 Uhr galt für die Region sogar Unwetterwarnung. .

Auch in anderen Teilen Deutschlands wütete am Dienstagabend ein Unwetter. Vor allem in Baden-Württemberg in der Region um Ehingen, Tübingen und Reutlingen. Dort warnte der DWD sogar vor extremen Unwettern. Stellenweise können bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter und Hagelkörner mit 2 Zentimeter Größe fallen. (os) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant