1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Unwetterwarnung für NRW: Starkregen und Gewitter

Erstellt: Aktualisiert:

Zwei junge Frauen schützen sich mit ihren Jacken vor heftigem Regen.
Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Starkregen (Symbolbild) © Martin Gerten/dpa

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Donnerstag in NRW vor Starkregen und Gewitter. Pro Stunde sollen bis zu 30 Liter Regen fallen.

Köln – Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich auf ungemütliches Wetter einstellen. Der Donnerstag beginne mit Nebel und einzelnen Schauern, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Ab Mittag sind gebietsweise kräftige Schauer und Gewitter zu erwarten.

Unwetterwarnung für NRW: Starkregen und Gewitter

Lokal können demnach in der Osthälfte Regenmengen von stündlich bis zu 30 Litern pro Quadratmetern fallen. Vereinzelt seien Mengen um die 40 Liter pro Quadratmeter binnen mehreren Stunden nicht ausgeschlossen. Damit würde in diesen Gebieten laut Warnskala des Deutschen Wetterdienstes Warnstufe 3 (rot) gelten. Neben heftigem Starkregen seien auch Hagel und stürmische Böen möglich. Die Unwetter seien aber voraussichtlich lokal sehr begrenzt. Die Temperaturen liegen zwischen 22 und 24 Grad. In der Nacht klingen die Schauer zögerlich ab bei Tiefsttemperaturen zwischen 15 und 11 Grad.

Unwetterwarnungen bei Starkregen

Gewitter: So verhalten Sie sich richtig

Der Deutsche Wetterdienst gibt Tipps zum richtigen Verhalten bei Gewittern und nennt entsprechende Schutzmaßnahmen, die man treffen sollte. Die wichtigsten Tipps im Überblick:

Wetter in NRW: Gewittergefahr auch am Wochenende

Am Freitag bleibt es überwiegend bewölkt und nass. Der DWD schließt Gewitter ebenfalls nicht aus. Im Laufe des Tages kommt es zu mehr Auflockerungen. Die Temperaturen steigen auf 21 bis 23 Grad. Die Nacht bleibt trocken bei Tiefstwerten zwischen 15 und 12 Grad. Auch am Wochenende zeigt sich das Wetter eher nass und kühl. Die Höchstwerte in NRW liegen bei 23 Grad. Zudem bleibt die Gefahr von Schauern und Gewittern, vor allem am Samstag. (jw/bs/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant