1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Velbert: Mann rast betrunken über Kreisverkehr – und das mitten am Tag

Erstellt:

Ein Skoda steht in einem Grünstreifen in Velbert, nachdem er über einen Kreisverkehr gerast war.
Die Fahrt des betrunkenen Skoda-Fahrers endet hinter dem Kreisverkehr in einem Grünstreifen. © Polizei Mettmann

Mit 1,4 Promille ist ein Skoda-Fahrer am Dienstagnachmittag durch Velbert gefahren. In einem Kreisverkehr verlor er die Kontrolle und raste gegen Schilder und Bäume.

Velbert – In Velbert (Kreis Mettmann) hat ein betrunkener Skoda-Fahrer am Dienstag mehrere Schäden an einem Kreisverkehr angerichtet. Er hatte aufgrund seines Alkoholpegels zuvor die Kontrolle verloren und war gegen die Mittelinsel gefahren, erklärte die Polizei am Mittwoch.

Velbert: Betrunkener Skoda-Fahrer verliert in Kreisverkehr die Kontrolle – Fahrt endet mit Baum

Der 56-Jährige aus Velbert war gegen 14 Uhr mit seinem blauen Skoda Fabia die Schmalenhofer Straße im Stadtzentrum unterwegs. Dabei bemerkten laut Polizeiangaben mehrere Zeugen bereits, dass der Mann in Schlangenlinien fuhr. Als er dann schließlich in einen Kreisverkehr fahren wollte, streifte der offensichtlich Betrunkene die Mittelinsel und zwei Verkehrsschilder. Dadurch verlor er dann komplett die Kontrolle über den Skoda: Der Mann raste mitten durch die Grünanlage in der Mitte des Kreisverkehrs.

Doch dort endete seine Fahrt noch nicht. Hinter der Mittelinsel kam er erneut von der Straße ab und landete nach einer kurzen Fahrt auf dem Gehweg auf einem anliegenden Grünstreifen – wo er sogar noch Bäume umriss. Durch den Zusammenprall kam der Skoda dann an einer Mauer zum Stehen. Der 56-Jährige blieb dabei zwar unverletzt, doch er richtete einen Schaden von mindestens 5500 Euro an.

Velbert: Polizei findet leere Wodka-Flaschen bei Skoda-Fahrer – 1,4 Promille im Blut

Bei der anschließenden Polizei-Kontrolle wurde dann festgestellt, was eh klar war: Der Mann war stark betrunken. Neben dem auffälligen Verhalten des Skoda-Fahrers fanden die Beamten sogar noch leere Wodka-Flaschen auf dem Beifahrersitz. Ein Alkoholtest ergab einen Ergebnise von 1,4 Promille. Gegen den 56-Jährige wurde ein Strafverfahren „wegen Trunkenheitsfahrt und Gefährdung des Straßenverkehrs“ eingeleitet. Seinen Führerschein musste der Velberte ebenfalls abgeben. Sein Auto wurde im Anschluss abgeschleppt.

In Witten bei Bochum schaffte es ein betrunkener Auto-Fahrer sogar mit seinem Transporter auf einer Mauer zu landen. (os mit ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant