1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schwerer Unfall auf Baustelle: Arbeiter von Radlader erfasst – Lebensgefahr

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Der Radlader.
Der Arbeiter wurde von diesem Radlader erfasst. © Polizei Mettmann

In Velbert wurde ein Bauarbeiter von einem Radlader erfasst. Er schwebt noch in Lebensgefahr. Der Fahrer des Radladers war ohne Führerschein unterwegs.

Velbert – Ein 29-jähriger Arbeiter schwebt nach einem schweren Unfall auf einer Baustelle in Velbert (Kreis Mettmann) in Lebensgefahr. Der Mann wurde von einem Radlader erfasst. Der Fahrer des Radladers hatte keinen Führerschein für das Fahrzeug.

Velbert: Arbeiter von Radlader erfasst – er schwebt noch in Lebensgefahr

Der Unfall ereignete sich am Montag (11. Juli) gegen 12:30 Uhr auf einer Baustelle an der Burgstraße in Velbert-Mitte. Dort werden aktuell Straßenarbeiten durchgeführt. Der 29-Jährige aus Gelsenkirchen soll laut Zeugenaussagen auf der Palettengabel des Radladers gestanden haben. Dabei stürzte er und wurde von dem Radlader erfasst.

Der Mann zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte den Arbeiter in ein Krankenhaus in Düsseldorf. Er schwebt immer noch in Lebensgefahr.

Velbert: Unfall auf Baustelle – stand der Fahrer des Radladers unter Drogen?

Wie die Polizei aus Mettmann mitteilt, soll der 36-jährige Fahrer des Radladers keinen gültigen Führerschein für das Fahrzeug besitzen. Zudem gibt es den Verdacht, dass er unter Drogen gestanden haben könnte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen der Polizei laufen weiter.

Auch in Köln gab es vor einigen Monaten bereits einen schweren Arbeitsunfall. Ende Februar stürzte in einem Rohbau im Stadtteil Zündorf eine Treppe ein. Zwei Bauarbeiter wurden dabei schwer verletzt. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant