1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Er schlief im Gartenhaus der Nachbarn – Vermisster Junge sorgt für Großeinsatz der Polizei in Velbert

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Ein Polizeihubschrauber bei Nacht.
Sogar ein Polizeihubschrauber kam bei der Suche nach dem vermissten Jungen zum Einsatz (Symbolfoto). © Jochen Tack/Polizei

Ein als vermisst gemeldeter Junge hielt die Polizei in Velbert in Atem. Mit einem Großaufgebot suchten die Beamten nach dem Achtjährigen. Doch der machte nur ein Nickerchen.

Velbert – Großeinsatz mit schnellem Happy End in Velbert: Die Polizei suchte am Dienstag (29. Dezember) mit einem Großaufgebot nach einem als vermisst gemeldeten achtjährigen Jungen. Dabei kamen sogar Personenspürhunde und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Velbert: Polizei suchte mit Personenspürhunden und Hubschrauber nach vermisstem Jungen

Die Mutter meldete ihren Sohn gegen 17.45 Uhr als vermisst. Sie gab an, dass ihr Sohn nicht wie vereinbart vom Spielen nach Hause gekommen sei. Sie habe bekannte Anlaufstellen des Jungen abgesucht, konnte ihn aber nicht finden. Ihre Sorge wurde so groß, dass sie die Polizei informierte.

Die Beamten leiteten sofort eine Großfahndung nach dem vermissten Achtjährigen ein. Dabei setzten sie Personenspürhunde und einen Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera ein.

Vermisster Junge in Velbert: Nachbarin fand ihn schlafend im Gartenhaus

Für Entwarnung und Erleichterung bei allen Beteiligten sorgte gegen 19.20 Uhr eine Nachbarin. Sie fand den Jungen schlafend in ihrem Gartenhaus und brachte ihn daraufhin nach Hause.

Warum sich der Junge ausgerechnet das Gartenhaus auf dem Nachbargrundstück für ein Nickerchen ausgesucht hat, ist nicht bekannt. (bs)

Auch interessant