1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Silvester 2021: Diese Corona-Regeln gelten in NRW – der Überblick zum Jahreswechsel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Feuerwerkskörper explodieren über dem Rhein in Düsseldorf am Japan-Tag.
An Silvester 2021 gelten in NRW besondere Corona-Regeln (Symbolbild) © David Young/dpa

In NRW gelten an Silvester 2021 besondere Corona-Regeln. Städte wie Köln, Düsseldorf, Bonn und Duisburg haben zusätzliche Maßnahmen festgelegt. Der Überblick.

Düsseldorf – Eigentlich wird an Silvester groß gefeiert. Feuerwerke und große Partys dürfen dabei nicht fehlen. Doch auch in diesem Jahr ist alles anders: Aufgrund des Coronavirus gelten besondere Schutzmaßnahmen – auch in NRW. Öffentliche Feuerwerke sind verboten. Feiern sind nur im kleinen Kreis erlaubt. Festgelegt ist das in der Coronaschutzverordnung des Landes. Der Überblick zum Jahreswechsel.

Silvester 2021: Diese Corona-Regeln gelten in NRW – der Überblick zum Jahreswechsel

Silvester 2021: Diese Corona-Regeln gelten in NRW

Diskotheken und Clubs sind landesweit geschlossen. Silvesterbälle und Tanzveranstaltungen – auch privat – sind verboten. Zusätzlich gilt in ganz NRW die 2G-Regel für die Gastronomie. Somit dürfen nur Geimpfte und Genesene im Restaurant oder in der Bar Silvester feiern. Einige Betriebe setzten jedoch eigenständig auf die 2G+-Regel.

Silvester 2021: Diese Kontaktbeschränkungen gelten in NRW

Auch bei privaten Silvestertreffen gelten besondere Corona-Regeln. Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, dürfen nur Personen aus ihrem eigenen Haushalt sowie zwei Personen aus einem weiteren Haushalt treffen. Kinder unter 14 sind davon ausgenommen. Eheleute und Paare gelten als ein Haushalt – auch wenn sie nicht zusammen wohnen. Die Regel gilt auch, wenn ungeimpfte mit geimpften bzw. genesenen Personen zusammentreffen. Ob das Treffen drinnen oder draußen stattfindet, ist dabei egal.

Für Geimpfte und Genesene gelten ebenfalls Kontaktbeschränkungen. Maximal dürfen sich zehn Personen gleichzeitig treffen. Die Anzahl der Haushalte ist dabei egal. Die Regeln gelten für drinnen und draußen. Ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren.

Silvester 2021: Das Versammlungsverbot in NRW

Außerdem gilt in NRW ein Versammlungsverbot am 31. Dezember. Festgelegt wurde das beim Bund-Länder-Treffen. „Am Silvestertag und Neujahrstag wird bundesweit ein An- und Versammlungsverbot umgesetzt“, teilt die Bundesregierung dazu mit. Große Partys sind somit nicht erlaubt.

Silvester 2021: Das Feuerwerksverbot in NRW

Außerdem wurde ein bundesweites Feuerwerksverkaufsverbot festgelegt. „Auch in diesem Jahr darf kein Silvesterfeuerwerk verkauft werden. Ziel der Regelung ist es, Verletzungen in der Silvesternacht zu verhindern, um die stark beanspruchten Krankenhäuser zu entlasten“, erklärt die Bundesregierung weiter. Nur Restbestände von Privatpersonen und sogenannten Jugendfeuerwerk dürfen abgefeuert werden. Öffentliche Feuerwerke sind verboten.

Zusätzlich haben die Städte per Allgemeinverfügung generelle Feuerwerksverbotszonen festgelegt. Hier dürfen dann grundsätzlich keine Raketen, Feuerwerke oder Feuerwerksbatterien gezündet werden.

Silvester 2021: Zusätzliche Verschärfungen in den einzelnen Städten

Silvester 2021: Zusätzliche Verschärfungen in Köln

In Köln gilt die Feuerwerkverbotszone unter anderem rund um den Kölner Dom. In der aktuellen Allgemeinverfügung der Stadt Köln heißt es dazu, dass das Böllern in der Zeit von Silvester, 20 Uhr, bis Neujahr, 3 Uhr, an bestimmten Orten verboten ist. Alle Informationen zu den Kölner Corona-Regeln an Silvester 2021 im Überblick.

Silvester 2021: Zusätzliche Verschärfungen in Düsseldorf

Und auch in Düsseldorf gelten an Silvester besondere Corona-Regeln. Ähnlich wie in Köln gilt in der gesamten Altstadt eine Feuerwerkverbotszone. Außerdem gelten in der Altstadt eine Maskenpflicht und ein Ansammlungsverbot. Alle Informationen zu den Düsseldorfer Corona-Regeln an Silvester 2021 im Überblick.

Silvester 2021: Zusätzliche Verschärfungen in Bonn

Auch die Stadt Bonn erlässt per Allgemeinverfügung zusätzliche Corona-Regeln an Silvester 2021. Neben der Maskenpflicht in der Innenstadt gilt in mehreren Bereichen ein Böllerverbot, das im Zeitraum von Freitag, 31. Dezember 2021, 17 Uhr, bis Samstag, 1. Januar 2022, 6 Uhr, greift.

Silvester 2021: Zusätzliche Verschärfungen in Duisburg

Die Stadt Duisburg setzt ebenfalls auf zusätzliche Corona-Regeln an Silvester. Festgelegt sind die in der Allgemeinverfügung. Neben den landesweiten Corona-Regeln gilt auch eine Feuerwerkverbotszone in Teilen der Stadt. So sollen Menschenansammlungen und das Infektionsrisiko minimiert werden. In den Bereichen greift zusätzlich eine Maskenpflicht.

(jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant