1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Viersen: Geldautomat gesprengt – Männer mit „muskulöser Statur“ auf der Flucht

Erstellt:

Erheblich beschädigt wurde das Gebäude einer Sparkassen-Filiale im Mönchengladbacher Stadtteil Hardt, als Unbekannte einen Geldautomaten sprengten.
In Viersen ist es in der Nacht zum 19. Februar zu einer Geldautomatensprengung gekommen. Die Täter sind auf der Flucht (Symbolbild). © Sascha Rixkens/dpa

In Viersen ist es in der Nacht zum Samstag (19. Februar) zu einer Geldautomaten-Sprengung gekommen. Drei Täter befinden sich aktuell auf der Flucht.

Viersen – Geldautomatensprengung in Viersen (Kreis Viersen): Drei bisher unbekannte Männer waren gegen 03:20 Uhr mit einem schwarzen Audi vor eine Bankfiliale auf der Hochstraße gefahren und sprengten nach bisherigem Erkenntnisstand mit einem noch unbekannten Sprengmittel den im Vorraum der Bank befindlichen Geldausgabeautomaten. Anschließend flüchten die drei Männer, die alle als ca. 20-30 Jahre alt, mit muskulöser Statur und schwarzem Bart beschrieben wurden, mit dem Audi über die Düsseldorfer Straße entgegen der Einbahnstraße.

Täter nach Sprengung von Geldautomat in Viersen auf der Flucht – muskulöse Statur, schwarzer Bart

Da bei der Sprengung ein erheblicher Gebäudeschaden entstand, mussten die Bewohner der über der Bank befindlichen Wohnungen das Gebäude zunächst vorsorglich verlassen. Nachdem ein Statiker die Schäden begutachtet hatte, konnten sie aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter 02162 / 377-0 erbeten, gerne auch Hinweise auf verdächtige Beobachtungen im Umfeld der Hochstraße aus den Tagen zuvor. (ots/mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant