1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Früher als geplant: Volksfeste in NRW schon ab Ende August wieder erlaubt

Erstellt: Aktualisiert:

Volksfest auf dem Cannstatter Wasen fällt aus
Viele Volksfeste in NRW wurden für dieses Jahr bereits abgesagt. (Symbolbild) © Christoph Schmidt/dpa

Die Corona-Zahlen in NRW sind weiterhin niedrig. Dies führte nun dazu, dass manche Lockerungen sogar früher kommen als gedacht: Volksfeste sind noch im Sommer möglich.

Düsseldorf – Volksfeste in NRW sind bei niedrigem Infektionsgeschehen bereits ab dem 27. August wieder erlaubt. Bislang sollte der Startschuss am 1. September sein. Die am Donnerstag veröffentlichte neue Corona-Schutzverordnung des Landes ermöglicht damit „Stadt-, Dorf- und Straßenfeste, Schützenfeste, Weinfeste und ähnliche Festveranstaltungen mit bis zu 1000 teilnehmenden Personen mit Negativtestnachweis“ schon ein Wochenende früher.

Somit hat auch NRW-Minister Andreas Pinkwart mit seiner Prognose recht behalten: Er hatte vermutete, dass Volksfeste ab „Spätsommer“ wieder möglich sein könnten. Viele Volksfeste wie die Düsseldorfer Rheinkirmes wurden zuvor bereits abgesagt.

Coronavirus in NRW: Auch größere Sportveranstaltungen früher erlaubt – Konzepte vorrausgesetzt

Auch Sportfeste und Sportveranstaltungen ohne Begrenzung bei Teilnehmer- und Zuschauerzahlen sollen ab dem 27. August statt dem 1. September möglich sein, wenn in der Region und im Land die niedrigste Inzidenzstufe 1 herrscht. Vorraussetzung ist jeweils ein von den Behörden genehmigtes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept. (os mit dpa/lnw)

Auch interessant