Liebhaber-Bus

Dreiste Täter schlachten VW-Bulli aus – und schnappen sich seltenes Teil

+
Das blutet das Liebhaber-Herz: In Elsdorf wurde ein alter VW-Bus ausgeschlachtet.
  • schließen

Beleuchtungseinrichtungen, Teile der Elektronik, das Autoradio und einiges mehr klauten noch unbekannte Täter in Elsdorf aus einem geparkten VW-Bus.

Elsdorf – Etliche Kilometer hatte er auf dem Buckel, er diente als Campingbus: Unbekannte haben in Elsdorf einen VW-Bus vom Modell T2 (Baujahr 1988) ausgeschlachtet. Oldtimer werden immer wieder zum Ziel von dreisten Dieben. In zwei Fällen nahmen Täter gleich den ganzen Wagen mit. In Neuss wurde ein Liebhaber-Porsche 911 Targa geklaut. In Köln verschwand ein Mercedes 190 SL aus einer Tiefgarage.

Nach Angaben der Polizei Rhein-Erft Kreis hat sich die Tat zwischen Freitag (19. Februar), 20 Uhr, und Samstag (20. Februar), 7:45 Uhr abgespielt. Tatort: die Römerstraße im Ortsteil Grouven, wo der Westfalia-Bus am Grundstückszaun des Halters in unmittelbarer Nähe zu einem Feld abgestellt war.

VW-Bulli in Elsdorf: Diebe klauen Radio und Kühlergrill und Meilentacho

Die Täter demontierten die Ableseeinheiten, das Radio, den Aschenbecher und außen am Wagen die Außenspiegel, die komplette Beleuchtungseinrichtung und den schwarzen Kühlergrill. „Als Besonderheit galt der noch verbaute Meilentacho“, schreibt die Polizei. Er zeigte 168.000 Meilen, umgerechnet 270.370 Kilometer, an.

VW-Bulli T2: Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Auf dem Armaturenbrett stand zudem ein Modellauto eines VW T1-Busses. Auch das ließen die Unbekannten mitgehen. Der Halter beziffert den Sachschaden auf etwa 4500 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, bittet die Polizei, sich in der Zentralen Anzeigenabteilung zu melden unter der Telefonnummer 02233 52-0. (sk/ots)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion