1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Leverkusen: Feuer in Küppersteg unter Kontrolle – keine Schadstoffe in der Luft

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Ein Feuerwehrauto mit Schriftzug „Feuerwehr“.
In Leverkusen-Küppersteg kommt es aktuell zu einem größeren Feuerwehreinsatz (Symbolbild). © DROFITSCH/EIBNER/Imago

In Leverkusen gibt es einen Brand in Küppersteg. Trotz Rauchgase wurden keine Schadstoffe festgestellt. Das Feuer unter Kontrolle. Der Europaring ist gesperrt.

Leverkusen – In Leverkusen ist im Stadtteil Küppersteg in einem Einfamilienhaus sowie in mehreren Garagen ein Feuer ausgebrochen. Laut Feuerwehr brennt es „im Bereich der Hardenbergstraße / Europaring“. Inzwischen ist das Feuer unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauern allerdings noch etwa zwei Stunden an, so ein Sprecher der Feuerwehr Leverkusen auf 24RHEIN-Anfrage. Verletzte gibt es bislang keine.

Der Europaring und die Windthorststraße sind weiterhin gesperrt. „Inzwischen ist der Verkehr nur noch leicht betroffen“, erklärt ein Feuerwehrsprecher. Zuvor gab es in den Stadtteilen Wiesdorf, Opladen und Küppersteg größere Staulagen.

Feuer in Leverkusen Küppersteg: Nachlöscharbeiten laufen

Inzwischen spricht die Feuerwehr Leverkusen eine Entwarnung aus. „Das Feuer ist in Gewalt“, so der Feuerwehrsprecher gegenüber 24RHEIN. Allerdings dauern die Nachlöscharbeiten noch mehrere Stunden an. Die Feuerwehr werde noch etwa zwei Stunden vor Ort im Einsatz sein, heißt es weiter.

Da es stark gequalmt habe, wurden größere Mengen Rauchgas freigesetzt. Messungen der Feuerwehr Leverkusen haben allerdings keine Schadstoffe in der Luft festgestellt, erklärt der Sprecher auf 24RHEIN-Nachfrage.

Brand in Leverkusen: Einfamilienhaus in Küppersteg in Flammen

Ein Sprecher der Polizei in Köln erklärte auf 24RHEIN-Nachfrage, dass am Donnerstag (16. Dezember) in Küppersteg ein Einfamilienhaus und mehrere Garagen im Vollbrand standen. Das Feuer sei gegen 15:20 Uhr ausgebrochen. „Die Feuerwehr hält den Brand aber in Schach“, so der Polizeisprecher. Laut einer Warnung wurden größere Mengen Rauchgas freigesetzt. „Schließen Sie in diesem Bereich Fenster und Türen. Stellen Sie Klima- und Lüftungsanlagen ab.“ Auch die Warn-App „NINA“ hat ausgelöst.

In der Nähe des Brandortes befindet sich auch ein Lidl. Der musste wegen des Feuers von der Polizei geräumt werden. Ein angrenzendes Haus stehe glücklicherweise leer, erklärt der Polizeisprecher weiter.

Brand in Leverkusen: Mehrere Buslinien betroffen

Durch das Feuer in Leverkusen-Küppersteg und die Straßensperrungen am Europaring ist auch der Busverkehr in Leverkusen beeinträchtigt. Laut Wupsi können aktuell die Linien SB20, 201, 250, 251 und 255 nicht über Küppersteg fahren. Sie „werden weiträumig über Robert-Blum-Straße, Bismarckstraße und Rathenaustraße umgeleitet“, teilen die Verkehrsbetriebe mit.

(jaw/bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant