1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Warstein: Scheune brennt – Kühe gerade noch rechtzeitig gerettet

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Feuerwehrleute löschen eine brennende Scheune. Die Flammen sind mehrere Meter hoch.
Beim Feuer in Warstein brennt die Scheune komplett nieder © Daniel Schröder/dpa

In Warstein brannte eine Scheune komplett ab. Gerade noch rechtzeitig konnten die 15 Tiere gerettet werden. Auch Menschen kamen nicht zu Schaden.

Warstein – Ein Feuer hat in Warstein im Kreis Soest eine etwa 20 mal 20 Meter große Scheune zerstört. Das Gebäude brannte in der Nacht zum Samstag ab. Menschen seien nicht zu Schaden gekommen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Bewohner des Gehöfts hätten 15 Rinder, die in den Stallungen der Scheune untergebracht waren, rechtzeitig ins Freie bringen und retten können. In Kerken (Kreis Kleve) hatten die Tiere weniger Glück. Bei einem Stallbrand starben 100 Tiere.

Warstein: Scheune brennt – Kühe gerade noch rechtzeitig gerettet

Den Einsatzkräften der Feuerwehr sei es gelungen, das Wohnhaus vor den Flammen zu bewahren. Es wurde jedoch beschädigt. Die Höhe des Sachschadens stand laut Polizei noch nicht fest. Auch die Ursache für den Brand wurde noch ermittelt. Rund 120 Kräfte und Helfer waren in der Nacht im Einsatz, wie es hieß. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant