1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Nach schwerem Unfall in Wesel: Mann filmt und fotografiert Verletzte – Polizei stellt Handy sicher

Erstellt: Aktualisiert:

Zwei schwer beschädigte Fahrzeuge nach einem Unfall in Wesel.
Bei dem Unfall auf der B58 in Wesel wurde ein 35-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt. © Kreispolizeibehörde Wesel

Bei einem Unfall in Wesel wurden zwei Männer verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich. Ein 36-Jähriger soll die Bergung mit seinem Handy gefilmt haben. Jetzt droht ihm eine Anzeige.

Wesel – Ein 36 Jahre alter Mann steht im Verdacht, nach einem schweren Verkehrsunfall auf der B58 bei Wesel am Niederrhein die Bergung der Unfallbeteiligten fotografiert und gefilmt zu haben. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Handy des Kerkeners sichergestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Polizei Wesel: Unfallverursacher soll unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben

Bei dem Unfall am Donnerstagmorgen war ein 35-Jähriger bei einem Überholmanöver mit dem Auto eines 54-Jährigen frontal zusammengestoßen.

Der mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahrene 35-Jährige aus Wesel wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er musste von den Rettungskräften aus seinem Auto befreit werden. Auch der 54-Jährige kam verletzt in ein Krankenhaus. Der 36-Jährige soll die Bergung der Verletzten mit dem Handy festgehalten haben.

Auch die Polizei in Düsseldorf bekam es Anfang April mit Gaffern zu tun, die einen bewusstlosen Rollerfahrer nach einem schweren Unfall filmten. Damals randalierte die Gruppe Gaffer und attackierte sogar die Beamten. (bs/dpa/lnw)

Auch interessant