1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Über zwanzig Kinder dabei: Bus landet vor Baum – Fahrerin war aufgestanden

Erstellt:

Ein Linienbus fährt auf einer Straße entlang.
Der Bus war von alleine nach vorne gerollt. (Symbolbild) © Olaf Doering/dpa

In Westerkappeln ist ein Linienbus mit über zwanzig Kindern vor einem Baum gelandet. Die Fahrerin war zuvor aufgestanden, woran die Gäste aber nicht ganz unschuldig waren.

Westerkappeln – Am Montag (10. Januar) ist ein Linienbus in Westerkappeln (NRW), der mit mehr als 25 Schülerinnen und Schülern besetzt war, an einer Haltestelle weitergerollt und vor einem Baum gelandet. Glücklicherweise sei niemand der Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher des Kreis Steinfurt.

Bus-Unfall in Westerkappeln: Kinder hatten immer wieder Knöpfe gedrückt – Bremse defekt?

Demnach hatte die 55 Jahre alte Busfahrerin am Montagnachmittag an der Haltestelle gestoppt. Als Kinder immer wieder Knöpfe im Bus gedrückt und die Fahrerin irritiert hätten, sei sie aufgestanden und nach hinten gegangen, sagte der Sprecher. Der Bus sei wenige Meter weitergerollt und vor dem Baum zum Stehen gekommen.

Zahlreiche Rettungskräfte seien zum Unfallort geeilt. Dort stellte sich dann heraus, dass nur der Bus beschädigt wurde. Die Beamten wollen nun klären, ob die Bremse des Busses defekt war oder nicht richtig betätigt wurde. (os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant