1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

In NRW war der Herbst am wärmsten: Spitzenwert bei 32,3 Grad – im September

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

NRW hatte 2022 einen außergewöhnlich warmen Herbst. Das Bundesland verpasste knapp den eigenen Rekord, lag aber bundesweit ganz vorne. Die Wetter-Bilanz.

Köln – Das Herbst-Wetter in Nordrhein-Westfalen lässt sich 2022 vor allem mit einem Wort beschreiben: warm. Denn mit 11,8 Grad lag die Durchschnittstemperatur 2,3 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch (30. November) mitteilte. Das ist der Spitzenplatz unter allen deutschen Bundesländern. Im September, Oktober und November gab es aber nicht nur viel Sonne, sondern auch jede Menge Regen.

Wetter in NRW: 2022 nur zweitwärmster Herbst – bundesweite Höchsttemperatur in Kleve

Der Kölner Dom bei Sonnenuntergang und davor ein Baum mit Herbst-Blättern.
Vor im November 2022 hat in NRW (hier Köln) sehr häufig die Sonne geschienen. © Panthermedia/Imago

Trotz der Spitzenplatzierung in Deutschland verpasste NRW mit dem Wetter im September, Oktober und November knapp den bisherigen Rekord. Denn der Herbst 2022 war gemeinsam mit dem Herbst 2014 „nur“ der zweitwärmste seit Beginn flächendeckender Messungen im Jahr 1881, teilt der DWD mit. Die Sonne schien dabei nach vorläufigen Werten mit rund 380 Stunden (Referenzperiode: 294 Stunden) recht lange. Ursache war laut DWD vor allem der sehr sonnige November. Ganz anders sehen die kommenden Tage aus, denn das NRW-Wetter Anfang Dezember wird kalt und frostig – es könnte sogar Schnee fallen.

Der Herbst war in NRW nicht nur im Durchschnitt, sondern auch in der Spitze am wärmsten. Die deutschlandweit höchste, gemessene Tagestemperatur wurde am 5. September 2022 in Kleve gemessen. Damals zeigte das Thermometer ganze 32,3 Grad an. Jedoch fiel im Herbst 2022 auch verhältnismäßig viel Regen. In NRW waren im Durchschnitt 205 Liter Regen pro Quadratmeter (183 l/m² im Vergleichszeitraum). Damit lag das bevölkerungsreichste Bundesland deutschlandweit aber nur im Mittelfeld. (os mit dpa) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant