1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wetter in NRW: Mega-Temperaturen erwartet – doch auf die Hitze folgt der große Knall

Erstellt: Aktualisiert:

Wetter im Sommer: Gewitter und Sonne wechseln sich ab
Das Wetter im Juni 2021 ist eine Achterbahnfahrt der Temperaturen – aber es gibt einige Sommer-Momente. © Christof Stache/AFP

Ein Blick auf das Wetter lässt an diesem sommerlichen Sonntagmorgen nichts Böses ahnen: 30 Grad und Sonne. Doch mit den steigenden Tempraturen, steigt die Gefahr für Unwetter.

Dortmund – Das Wetter der nächsten Tage hat es in sich. Wie so häufig im Sommer folgt auf ein paar schöne Tage mit viel Sonne eine hässliche Kehrtwende. Und auch an diesem Sonntag (27. Juni) bahnen sich nach der Hitze des Tages mancherorts Unwetter an: Wie RUHR24* berichtet, rauschen Gewitter und Starkregen über den Westen Deutschlands.

Regionen, die es besonders hart trifft, müssen spätestens am Montag (28. Juni) mit teils heftigem Starkregen rechnen, so eine Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) über das Wetter in NRW*. Doch auch jene, die eher glimpflich davonkommen, sollten sich zumindest auf eine dichte Wolkendecke und wenige Sonnenstunden einstellen.

In den Sonntag startet NRW aber noch mit 30 Grad und Sonne - bis dann am Nachmittag von Südwesten die ersten Schauer und Gewitter aufziehen. Zunächst könnten die vor allem das Rheinland treffen, doch auch im Ruhrgebiet wird das Wetter weniger sonnig. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant