1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

NRW: Gewitter und Starkregen drohen – am Wochenende kommt Wind dazu

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Zwei Frauen spazieren mit Regenschirm durch einen Park.
In den nächsten Tagen sollte man immer einen Regenschirm dabei haben. (Symbolbild) © Victoria Jones/dpa

Zum Ende der Woche gibt es in NRW wieder eine Wetterwende der unschönen Art. Wolken und Schauer bestimmen das Bild. Auch Starkregen und Gewitter sind möglich.

Köln – Es ist wohl beschlossene Sache: Der Sommer 2021 bleibt in Nordrhein-Westfalen insgesamt eine Enttäuschung – zumindest was das Wetter angeht. Nach einem kurzen Comeback seit Samstag stehen nun mal wieder einige nass graue Tage an. Am letzten August-Wochenende müssen die Menschen im Westen mit viel Wolken, regelmäßigen Regen-Schauern und auch dem ein oder anderem Gewitter rechnen.

Wetter in NRW: Umschwung zum Ende der Woche – am Freitag sogar Starkregen

Die beste Beschreibung für das Wetter in den kommenden Tag ist wohl „unbeständig“. Das einzige was sicher ist: sommerlich wird es nicht gerade. Der Donnerstag sorgte für den Umschwung. Nicht nur sanken die Temperaturen in ganz NRW mit maximal 18 bis 22 Grad bereits etwas ab, sondern vor allem ist der Himmel im ganzen Land fast durchgehend bedeckt. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) soll es im Tagesverlauf – vor allem im Süden – immer wieder regnen und teils Gewitter geben. Zeitweise lockert es an einigen Orten aber wieder auf – wenn auch nur kurz.

Der Freitag macht dann genauso weiter und setzt den „Negativtrend“ sogar noch etwas fort. Den Himmel bekommt man dabei kaum noch zu Gesicht. Obendrauf kommt es immer zu Schauern und Gewittern, an einigen Orten steht sogar Starkregen an. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 20 Grad.

Wetter NRW: Das Wochenende bleibt kostant – kostant schlecht

Am Samstag bestimmen Wolken weiterhin das Bild. Laut dem DWD kommt es im Tagesverlauf immer wieder zu „schauerartigen Regen“ und einzelnen Gewittern mit stärkeren Böen. Die Temperaturen erreichen maximal 18 bis 21 Grad. Genauso soll es dann auch am Sonntag aussehen. Es bleibt mit höchstens 18 bis 21 Grad gleich warm – oder kalt – und den Regenschirm braucht man auch in ganz NRW immer wieder. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant