1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wetter in NRW: DWD warnt vor weiteren Gewittern mit Starkregen

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Mann steht mit Regenschirm an der Freitreppe am Rheinufer
Auch Köln wird am Dienstag erneut Regen abbekommen. (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Der Sommer in NRW bleibt eher ungemütlich. Auch am Dienstag soll es landesweit Gewitter und Regen geben – teilweise stark. Mancherorts fallen sogar Hagelkörner.

Offenbach – Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich auf erneute Gewitter einstellen. Ab Dienstagnachmittag ziehen diese von Westen heran, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstagmorgen in Offenbach mitteilte. Dabei kann es örtlich auch Starkregen geben. In kurzer Zeit kann es 15 bis 25 Liter regnen. Auch Hagel und örtliche Sturmböen sind nicht ausgeschlossen. Die Höchsttemperaturen liegen am Dienstag bei 22 bis 26 Grad, im höheren Bergland bei etwa 20 Grad.

Wetter in NRW: Keine Besserung in Sicht – Schauer und Gewitter auch am Mittwoch

In der Nacht zum Mittwoch kann es gebietsweise weiter Schauer geben. Die Temperaturen sinken auf 17 bis 13 Grad, im Bergland auf 11 Grad. Auch am Mittwoch kann es zeitweise Schauer geben, vereinzelt auch kurz Gewitter. Die Höchstwerte liegen bei 22 bis 25 Grad, auf dem Kahlen Asten bei etwa 19 Grad. Im höheren Bergland und im Nordwesten hat der DWD starke Böen angekündigt. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant