1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

„Warmluftdüse“ bringt milde Temperaturen – auch für NRW?

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Baumallee auf dem Volmerswerther Deich mit Radfahrern
In NRW bleibt es vorerst mild – Spaziergänge, wie hier in Düsseldorf, bieten sich an (Archivbild). © Jochen Tack/Imago

Wie wird das Wetter in NRW im restlichen Oktober? Die gute Nachricht: Der Kältehammer schlägt nicht zu. Die schlechte: Es könnte stürmisch werden.

Köln/München – Der Herbst ist da, doch so richtig golden ist der Oktober in NRW noch nicht. Das könnte sich in den nächsten Tagen ändern, denn aus Spanien ist warme Luft im Anmarsch, die noch einmal für milde Temperaturen sorgt. Der dicke Wintermantel kann also noch im Schrank bleiben, die Zeit der Übergangsjacke ist noch nicht vorüber.

„Klar ist, in der kommenden Woche haben wir alles andere als eine winterliche Wetterlage“, erklärt Alban Burster in einer Mitteilung. Der Meteorologe von wetter.com berichtet verheißungsvoll weiter: „.Eine kräftige Südwestpumpe bringt warme Luft aus Spanien zu uns, die die Temperaturen auf über 20 Grad ansteigen lässt.“ Ein Winterbrauch sei noch nicht in Sicht, auch nicht mit Blick auf den Monatswechsel. Dabei gab es in den Bergen bereits Frost und Schnee.

Wetter: NRW bleibt vom Kältehammer verschont

„Zwischen einem Hochdruckgebiet südlich und einem Tiefdruckgebiet nördlich von uns zapfen wir weiterhin milde Luft aus Richtung Atlantik an“, so der Experte weiter. Demnach soll es durch die „Warmluftdüse“ vor allem im Süden und Osten Deutschlands zu Temperaturen bis 20 Grad kommen. Und im Westen?

Der Kältehammer bleibt Nordrhein-Westfalen in den nächsten Tagen erspart. So wird das Wochenende in vielen teilen des Bundeslandes sonnig und die Temperaturen bleiben tagsüber zweistellig. Am Samstag (16.) und Sonntag (17.) zeigt das Thermometer laut Vorhersage zwischen 11 und 14 Grad an. Ein goldener Oktober-Tag steht dann am Montag an: Fast überall Sonne satt und Temperaturen von 17 Grad in NRW.

Wetter NRW: Stürmischer Ausblick in die nächste Woche

Im Anschluss wird es wieder wechselhaft, allerdings nicht bitterkalt. Wolken und Regen können im Verlauf der kommenden Woche dabei sein. In Köln sind allerdings für Mittwoch (20. Oktober) 19 Grad angesagt. Ganz ähnlich sieht es in Düsseldorf, Duisburg und Dortmund aus. Ab der Wochenmitte, so sagen es die Experten von wetter.com derzeit voraus, ziehen stürmische Böen auf. „Wie stark diese aber werden, ist noch nicht klar“, heißt es. Anders als die bisherigen Stürme dieses Jahr werde der heraufziehende Sturm ganz Deutschland treffen. (sk) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant