1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wann es in Köln schneien könnte – Kälte und Regen warten schon

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Zwei Menschen laufen einen Waldweg entlang.
In NRW wird es Ende November nochmal kalt und ungemütlich (Symbolbild). © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das Wetter in NRW wird schon Ende November kalt, kühl und mit viel Regen. Dabei kann in Köln jedoch sogar schon der erste Schnee fallen. Eine 14-Tage-Prognose.

Köln – Die Tage werden kürzer – und vor allem auch kälter. Denn nachdem der November nochmal teils sonniges Herbstwetter im Gepäck hatte, steht nun der Dezember kurz bevor. Damit wartet nicht nur der meteorologische Winteranfang, sondern zunächst auch kühleres Wetter. Schon in den kommenden Tagen sollen die Temperaturen in Nordrhein-Westfalen auf rund maximal drei bis fünf Grad Celsius abkühlen, so die Prognose von Kachelmannwetter. Aber wie geht es weiter? Und gibt es bereits den ersten Schnee?

Der meteorologische Winteranfang ist am 1. Dezember

Der meteorologische Winteranfang ist bereits am 1. Dezember. Der kalendarische Winteranfang ist jedoch erst am 21. Dezember, dann findet die Wintersonnenwende statt. Dieser Tag ist der kürzeste des gesamten Jahres.

Wetter in NRW: Schnee und Regen in Köln noch Ende November

Das Wetter im November hatte bisher vieles im Gepäck: Sonne, Wolken, Regen und zum Teil auch Kälte. Nun steht die letzte Novemberwoche bevor, und die hat es nochmal in sich: Denn die Temperaturen in NRW sinken Ende November und es wird Regen sowie Kälte erwartet.

In Köln erreichen die Temperaturen vom 22. bis 30. November Höchstwerte von sechs Grad. Allerdings kann die Temperatur aber auch bis zu null Grad sinken. Spätestens in dieser Woche sollte also jeder die Winterjacke aus dem Kleiderschrank geholt haben. Vor allem dann, wenn es sogar schneien könnte: Laut Kachelmannwetter ist in Köln am 29. November sowohl Schnee als auch Regen zu erwarten. Ob es sich am Ende wie Schnee anfühlt, ist die Frage. Denn bei minimal zwei Grad deutet die Prognose eher auf einen leichten Regen hin.

Mit leichtem Regen wird die letzte Novemberwoche in Düsseldorf eher kalt und ungemütlich. Denn neben einigen kurzen Schauern bleibt es überwiegend bewölkt, kühl und es kann öfter leicht regnen. Obwohl in Düsseldorf die Temperaturen auf bis zu minus ein Grad am 25. November sinken können, ist nach der Vorhersage kein Schnee in Düsseldorf in Sicht.

Wetter in NRW: Dezember wird nochmal wärmer

Nachdem es Ende November schon abkühlt, krabbeln die Temperaturen in der ersten Dezemberwoche vom 1. bis 7. Dezember in NRW nochmal das Thermometer hinauf. So können sich die Menschen aus NRW am 5. Dezember nochmal auf Höchstwerte um die zehn Grad freuen. Die Sonne kommt jedoch nur selten heraus.

Schnee in Köln und Düsseldorf: Wann könnte es soweit sein?

In Köln sind die ersten Dezembertage vor allem von Regen und Niederschlag geprägt. Je nachdem wie die Temperatur mitspielt, könnte es nach der Prognose aber auch erneut schneien. So erwartet Kachelmannwetter am 1. Dezember einen leichten Schneefall und am 4. Dezember Schnee in den Morgenstunden. Sofern die Temperaturen jedoch stark steigen, bleibt wahrscheinlich nur wenig vom Schnee übrig.

Die Chancen auf den ersten Schnee gibt es nach der Vorhersage in Düsseldorf ebenfalls am 4. Dezember. Der Samstag soll bei maximal sieben bis minimal ein Grad leichten Schneefall sowie Regen im Gepäck haben. Obwohl die Prognose sowohl für Köln als auch Düsseldorf ersten Schnee vorhersagen, bleibt es eher fraglich, ob es nicht viel mehr nur bei Regen bleiben wird. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant