1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Winter-Hammer schlägt zu: „Deutschland friert einmal komplett ein“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Jogger und Radfahrer auf der verschneiten Rheinuferpromenade in der Altstadt.
In einigen Teilen von NRW könnte am Wochenende der erste Schnee fallen (Archivbild). © Oliver Ring / Imago

Wettervorhersage: Am Wochenende droht ein Wintereinbruch für NRW. Es könnte der erste Schnee fallen. Richtig frostig wird der Start in die neue Woche.

Düsseldorf – Regen, Frost und teilweise sogar Schnee: Der Winter schlägt an den letzten Novembertagen in ganz Deutschland zu. Auch in NRW wird es richtig kalt. Am Wochenende wird sich gebietsweise sogar der erste Schnee blicken lassen.

Wetter in NRW: Schneeregen und Schnee am Wochenende

„Es wird winterlich, denn aktuell macht sich polare Kaltluft in unsere Richtung auf und trifft am Freitag auf feuchte Mittelmeerluft. Das Ergebnis: Über das gesamte kommende Wochenende wird es in vielen Regionen nicht nur Schneeregen, sondern auch den ersten Schnee geben“, erklärt Wetter.com-Meteorologe Georg Haas die Aussichten für ganz Deutschland.

Auch in NRW könnte es dann in einigen Gebieten weiß werden. Der Deutsche Wetterdienst sagt für Freitag (26. November) leichten Regen oder Sprühregen voraus. Oberhalb von 400 bis 500 Metern soll dann auch der erste Schnee fallen. In der Nacht zum Samstag kann es dann auch in tieferen Lagen Schneeregen geben. Bei Temperaturen zwischen 3 und -3 Grad muss mit glatten Straßen gerechnet werden.

Wetter NRW: Die Aussichten für die nächsten Tage

Wetter: Wintereinbruch bringt „zumindest kurzfristige Schneedecke“

Ähnlich sieht es auch am Samstag aus. Es bleibt bewölkt und wechselhaft, bei 3 bis 6 Grad. Vor allem im Bergland kann dann weiterer Schnee fallen. Vereinzelt kann sich in NRW aber auch die Sonne durchsetzen und für freundlichere Abschnitte sorgen.

Am Sonntag, dem ersten Advent, bleibt es hingegen grau und dicht bewölkt. Laut den Experten von wetter.com soll es im Tagesverlauf in ganz Deutschland „eine zumindest kurzfristige Schneedecke“ geben. Es wird noch etwas kälter – die Höchsttemperaturen in NRW liegen am Sonntag bei 2 bis 4 Grad. Richtig frostig wird es dann in der Nacht zum Montag bei nur noch 0 bis -4 Grad.

„Zum Start in die neue Woche friert Deutschland in der Nacht sogar einmal komplett ein“, sagt wetter.com-Meteorologin Corinna Borau. In NRW droht dann eine Mischung aus Schnee, Schneeregen und örtlichem Nebel. Auf den Straßen wird es dann sehr glatt – vor allem im Berufsverkehr am Montagmorgen. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant