1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Deutschland grillt: 26 Grad am Sonntag – aber dann kommen die Gewitter

Erstellt:

Von: Jonah Reule

Pünktlich zum verlängerten Wochenende wird es in NRW wieder wärmer. Am Sonntag erwarten Wetterexperten bis zu 26 Grad. Danach droht wieder Ungemach.

Update vom 18. Mai, 18:26 Uhr: In der Nacht zu Freitag kommt es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in NRW nochmals vereinzelt zu Bodenfrost. Am Freitag werden bei einem Mix aus Sonne und Wolken bis zu 20 Grad entlang des Rheins erreicht. Im Bergland 17 Grad. Am Samstag bleibt es laut DWD ebenfalls recht freundlich, im Bergland sind vereinzelte Schauer möglich. Die Temperaturen erreichen 21 Grad am Rhein bei Köln und 16 Grad im Hochsauerland. Am Sonntag werden in NRW Spitzenwerte von bis zu 26 Grad erreicht. Nach einem sonnigen Tag muss in den Abendstunden und in der Nacht zu Montag laut DWD mit ersetn Gewittern gerechnet werden.

Thermostat und blitze
Nach über 25 Grad und Sommerwetter drohen ab Sonntag wieder Gewitter in NRW (IDZRNRW-Montage) © Christoph Hardt/Imago & Imagebroker/Imago

Wetter an Christi Himmelfahrt: bis zu 17 Grad in NRW

Update vom 18. Mai, 9:34 Uhr: Das NRW-Wetter am Vatertag kommt langsam auf Touren. Nach Bodenfrost und kühler Luft am Morgen erreichen die Temperaturen laut dem Deutschen Wetterdienst am Feiertag bis zu 17 Grad rund um den Rhein und 10 Grad im Bergland. Regen ist keiner in Sicht. Wer nach draußen geht, sollte sich dennoch eine Jacke einpacken, denn es bleibt den Tag über windig, so der DWD.

Wetter in NRW: Gegen Sonntag kommt der Sommer

Updates vom 17. Mai, 21:50 Uhr: „Wir können sagen: Der Frühling ist vorbei, der Sommer ist da“, sagte der Meteorologe Jan Schenk vom Weather Channel Germany. Demnach soll spätestens der Sonntag dem gesamten Land einen wahren Sommertag bescheren – auch in NRW sind Temperaturen knapp unter der 30-Grad-Marke möglich. Doch die Wetterwende hat auch Nebenwirkungen: „Dafür folgen dann aber ab Montag neue Schauer und Gewitter und leider auch Unwetter! Das schon mal als Vorwarnung! Dann drohen wieder Starkregen, Hagel und Sturmböen!“, so der Wetterexperte Dominik Jung.

Wetter in NRW: Trockene Wetterlage mit Sonne und bis zu 30 Grad – doch vorher wirds frostig

Update vom 17. Mai, 17:58 Uhr: Bevor es in NRW sommerliche Temperaturen gibt, wird es in der Nacht zu Donnerstag (18. Mai) noch einmal frostig. Das geht aus einer Warnung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) hervor. Demnach kommt es in einigen Regionen zu leichtem Frost bis minus zwei Grad. Die Warnung gilt für folgende Städte und Landkreise:

Sommerliche Temperaturen am Wochenende in NRW: Wärmeblase sorgt für optimales Grillwetter

Erstmeldung: Köln – Ein langes Wochenende steht vor der Tür. Mit Christi Himmelfahrt, dem Vatertag, am Donnerstag (18. Mai) und einem Brückentag am Freitag (19. Mai) haben viele Menschen zusammen mit den Wochenendtagen gleich vier Tage am Stück frei. Nach zuletzt einigen Gewittern wird das Wetter in NRW zum Start des langen Wochenendes wieder besser. Dabei sind laut Wetterexperten in den kommenden Tagen bis zu 25 Grad möglich. Perfektes Wetter zum Grillen. Gegen Sonntagabend (21. Mai) droht dann allerdings eine erneute Wetterwende.

Wetter in NRW zunächst frisch: Vatertag startet mit Bodenfrost

Grillgut liegt auf einem Grill links. Rechts ein Gewitterblitz. Im Vordergrund eine entsetzte Frau.
Am langen Wochenende herrscht vielerorts zunächst perfektes Grillwetter, doch dann drohen Gewitter (IDZRNRW-Montage). © Imagebroker/Imago & Design Pics/Imago & Imagebroker/Imago

Das Wetter am Vatertag (Christi Himmelfahrt, 18. Mai) startet zunächst alles andere als feierlich. Laut dem Meteorologen Dominik Jung muss am Vatertag in den Morgenstunden nochmals mit Frost gerechnet werden. „Es kommt zu Luft- und Bodenfrost in einigen Landesteilen und dabei drohen schwere Frostschäden an der Pflanzenwelt“, so Jung. Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) spricht in seiner Vorhersage für NRW von weit verbreitetem Frost in Bodennähe.

Im Laufe des Tages kommen die Temperaturen dann langsam aus dem Quark. Laut DWD werden in Hochlagen maximal 12 Grad erreicht. Am Rhein bei Köln sind bis zu 18 Grad möglich. Dazu kommt ein Mix aus Sonne und Wolken. Regen ist laut DWD am Feiertag keiner in Sicht.

Übrigens: Wer am Vatertag noch Brötchen zum Grillen braucht, kann diese wie gewohnt beim Bäcker um die Ecke holen. Denn Bäckereien haben am Vatertag geöffnet. Wer am Vatertag lieber etwas unternehmen möchte, kann das lange Wochenende für einen Ausflug zu beliebten Zielen in NRW nutzen.

Wetter am Freitag: Temperaturen steigen in NRW auf knapp über 20 Grad

Am Freitag (19. Mai) sieht die Sache schon etwas besser aus. Bei bis zu 14 Sonnenstunden steigen die Temperaturen laut dem DWD in NRW auf bis zu 21 Grad. Am wärmsten wird es erneut entlang des Rheins zwischen Düsseldorf und Bonn. Im Ruhrgebiet werden rund um Essen bis zu 17 Grad erreicht. Niederschläge sind laut DWD und Wetterexperte Jung am Freitag nur sehr selten zu erwarten. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost.

Wetter in NRW am Samstag: Erneut knapp über 20 Grad – vereinzelt Regen möglich

Auch am Samstag (20. Mai) wird es in NRW zumeist recht freundlich. Die Tageshöchstwerte liegen laut DWD bei bis zu 21 Grad entlang des Rheins und 14 Grad im Bergland. Im Laufe des Tages sind einzelne Schauer möglich. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost.

Wetter in NRW am Sonntag: Bis zu 26 Grad rund um Köln – am Abend steigt die Gewittergefahr

„Der Sonntag könnte der bisher wärmste Tag im Jahr 2023 werden und zugleich auch der erste Hitzetag des Jahres“, so Wetterexperte Jung. Laut wetter.com steigen die Temperaturen in NRW an diesem Tag auf bis zu 26 Grad rund um Köln. Auch in vielen anderen Städten NRWs werden am Sonntag bei viel Sonnenschein die 25 Grad geknackt.

Gegen Abend ist dann bereits wieder Schluss mit dem schönen Wetter. „Am Sonntagabend droht der große Knall“, so Meteorologe Jung. Denn schwülwarme Luftmassen bringen ab dem Abend vereinzelt schwere Gewitter und Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen mit sich. Laut Jung können die Gewitter vor allem im Süden NRWs und an der Grenze zu Hessen auftreten.

Ausblick aufs Wetter in NRW zum Wochenanfang: Bis Mittwoch bleiben weitere Gewitter möglich

Auch der Beginn der kommenden Woche bringt mancherorts weitere Gewitter mit sich. Denn laut Wetterexperte Jung ist bis einschließlich Mittwoch vereinzelt noch mit Gewittern zu rechnen. Am Montag (22. Mai) erreichen die Temperaturen in NRW laut seiner Prognose bis zu 23 Grad. Am Dienstag (23. Mai) dagegen nur noch 21 Grad. „Die Achterbahnfahrt bei den Temperaturen dauert weiter an“, so Jung. (jr) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Deutschland passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant