1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Windrad brennt in Neuenkirchen – wird es nun abgerissen?

Erstellt:

Die sogenannte Gondel eines Windrads steht am frühen Morgen in Neuenkirchen in Flammen.
Die sogenannte Gondel eines Windrads steht am frühen Morgen in Neuenkirchen in Flammen. © picture alliance/dpa/Feuerwehr Neuenkirchen

In Neuenkirchen brannte am Freitagmorgen ein Windrad. Das Feuer ist plötzlich am Betriebskopf ausgebrochen, wohl infolge eines technischen Defekts.

Neuenkirchen – Schon wieder Probleme bei einem Windrad in NRW. Nachdem gestern bereits ein Windrad in Haltern am See eingestürzt war, brannte heute ein Windrad in Neuenkirchen im Kreis Steinfurt. Es hat am Freitagmorgen plötzlich Feuer gefangen. Ursache war wohl ein technischer Defekt. Die Zukunft des 17 Jahre alten Windrads ist nun unklar.

Windrad Neuenkirchen
Gesamthöheca. 170 Meter
Inbetriebnahme2004

Windrad in Neuenkirchen: Feuerwehr konnte Brand nicht löschen – Teile fielen herunter

Es brannte die Rotornabe im Bereich des Maschinenraums, sagte ein Sprecher der Kreisleitstelle Steinfurt. Demnach war das Feuer gegen 4:50 Uhr ausgebrochen. Weil der Brand sich zu weit oben am Windrad befand, ließ sich das Feuer nicht löschen. Die Feuerwehr sperrte den Bereich deshalb weiträumig ab und kontrollierte das Abbrennen.

Laut Angaben des Einsatzleiters brannte der Betriebskopf aus, zudem wurden die Flügel des Windrads durch die Hitze leicht abgesenkt – sind aber noch dran. Auch Teile der Verkleidung seien heruntergefallen. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet. Bei dem Windrad handelt es sich laut Angaben eines Sprechers der Gemeinde Neuenkirchen um eine ältere Anlage. Menschen wurden nicht verletzt.

Windrad in Neuenkirchen: Brand kam wohl durch technischen Defekt – Rückbau nun denkbar

Die genaue Brandursache ist zurzeit noch unklar. Jedoch geht man von einem technischen Defekt aus, wie die Polizei gegenüber 24RHEIN erklärte. Eine Fremdeinwirkung wird aktuell ausgeschlossen. Die Gemeinde Neuenkirchen rechnet nun damit, dass sich ein Gutachter das Windrad anschauen wird. Aktuell sei aber noch „alles offen“. Sowohl eine Instandsetzung als auch ein Rückbau sind laut Angaben eines Gemeinde-Sprechers aktuell möglich. (bs/os/dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 1. Oktober um 12:40 Uhr inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Angaben zur Ursache des Brands und Zukunft des Windrads.

Auch interessant